| 09.29 Uhr

Entscheidung in der NHL
Blackhawks gewinnen Stanley Cup – Krawalle in Chicago

Die Chicago Blackhawks holen den Stanley Cup
Die Chicago Blackhawks holen den Stanley Cup FOTO: ap, JVR KS
Chicago . Die Chicago Blackhawks haben das Finale um den Stanley Cup in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gewonnen. Das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois gewann das sechste Spiel gegen die Tampa Bay Lightning in eigener Halle 2:0.

Damit feierte das Team den entscheidenden vierten Sieg in der Serie best of seven. Für die Blackhawks ist es die insgesamt sechste Meisterschaft und dritte seit 2010, zuletzt hatte Chicago den Titel in der Saison 2012/13 gewonnen.

Vor 22.400 Zuschauern in der United Center Arena brachte Abwehrspieler Duncan Keith die Blackhawks im zweiten Drittel in Führung (38.), kurz vor Spielende machte Patrick Kane mit dem zweiten Tor alles klar (55.). Goalie Corey Crawford überzeugte mit 25 Paraden. "Es fühlt sich so großartig an. Es ist sehr speziell, den Stanley Cup zu gewinnen. Das vor den eigenen Fans zu erreichen, ist besonders aufregend", sagte Keith. Kane ergänzte: "Das ist so unwirklich. Ich will das Eis gar nicht verlassen."

Fotos: Chaoten randalieren in Chicago nach Sieg im Stanley Cup FOTO: afp, jd

Für Chicago war es der erste Titelgewinn vor heimischer Kulisse seit knapp 80 Jahren, zuletzt war das Kunststück im Jahr 1938 im Duell mit den Toronto Maple Leafs gelungen.

Die Fans feierten den Titel in der Stadt, dabei schlugen einige Chaoten aber über die Strenge und randalierten. Ein Junge bekam eine Glasflasche an den Kopf und musste mit einer blutenden Wunde von Sanitätern versorgt worden. Zudem wurde bei mehreren Autos Scheiben eingeschlagen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chicago Blackhawks gewinnen Stanley Cup – Fans randalieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.