| 08.21 Uhr

Eishockey in der NHL
Dallas und Nashville erzwingen Spiel sieben

Die Dallas Stars und die Nashville Predators haben in den Play-offs der Eishockey-Profiliga NHL jeweils ein siebtes Spiel erzwungen. Dallas gewann 3:2 bei den St. Louis Blues und glich in der best-of-seven-Serie zum 3:3 aus, Nashville zog im Viertelfinale durch ein 4:3 nach Verlängerung gegen die San Jose Sharks gleich. Viktor Arvidsson schoss die Predators in der Overtime zum Sieg (63.), bei einer Niederlage wäre die Saison für Nashville zu Ende gewesen. In St. Louis führte Dallas schon nach dem ersten Drittel 3:0, die Blues konnten das Spiel nicht mehr drehen und vergaben die erste Chance auf den Halbfinaleinzug. Bislang haben lediglich die Tampa Bay Lightning (4:1 gegen die New York Islanders) die Runde der letzten Vier erreicht. Die Pittsburgh Penguins mit Stürmer Tom Kühnhackl führen im Osten 3:2 gegen die Washington Capitals um Torhüter Philipp Grubauer. Spiel sechs findet am Dienstag statt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eishockey in der NHL: Dallas und Nashville erzwingen Spiel sieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.