| 07.33 Uhr

Eishockey in der NHL
Die St. Louis Blues schalten Meister Chicago aus

Blackhawks scheiden gegen Blues aus
Blackhawks scheiden gegen Blues aus FOTO: afp, DV
Für Stanley-Cup-Champion Chicago Blackhawks sind die Play-offs in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bereits nach der ersten Runde beendet.

Der Titelverteidiger verlor das entscheidende siebte Spiel bei den St. Louis Blues mit 2:3 und damit auch die Serie best of seven mit 3:4. Schütze des Siegtores für die Blues war ausgerechnet Troy Brouwer, der 2010 mit den Blackhawks den Stanley Cup gewonnen hatte. Es war Brouwers erstes Tor in den laufenden Play-offs.

Durch das Aus von Chicago steht fest, dass es auch 18 Jahre nach den Detroit Red Wings (1998) keinem NHL-Team gelungen ist, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen.

Gegner der St. Louis im Halbfinale der Western Conference sind die Dallas Stars, die sich gegen die Minnesota Wild mit 4:2 durchgesetzt hatten. Im zweiten Spiel des Montags besiegten die Nashville Predators die Anaheim Ducks mit 3:1 und glichen in der Serie zum 3:3 aus.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die St. Louis Blues schalten Meister Chicago Blackhawks aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.