| 13.43 Uhr

"Drei gegen Drei würde mich umbringen"
Jagr will kein NHL-Allstar mehr sein

Der tschechische Eishockey-Superstar Jaromir Jagr von den Florida Panthers will wegen der Änderung des Formats kein NHL-Allstar mehr sein. "Liebe Fans, ich weiß eure Stimmen zu schätzen, aber Drei gegen Drei würde mich umbringen, und ich will noch nicht sterben", schrieb der 43-Jährige bei Twitter: "Vielen Dank für euer Verständnis. Ich bin zu alt :)." Das Spektakel wird bei der nächsten Auflage am 31. Januar in Nashville/Tennessee als Turnier ausgetragen. Vier Teams bestehend aus jeweils elf Profis aus den vier Divisions treten in 20-minütigen Spielen gegeneinander an. Es stehen pro Mannschaft nur noch drei statt fünf Feldspieler auf dem Eis. Die Kapitäne der Teams werden von den Fans gewählt, die weiteren Spieler von der Liga bestimmt. Dabei wird von jedem Klub mindestens ein Profi ausgewählt. Der Turniersieger erhält eine Million Dollar.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Drei gegen Drei würde mich umbringen": Jagr will kein NHL-Allstar mehr sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.