| 09.46 Uhr

Eishockey in der NHL
Draisaitl verliert mit Edmonton 3:4 in Pittsburgh

Fotos: Leon Draisaitl – Super-Talent, Oilers-Profi, German Gretzky
Fotos: Leon Draisaitl – Super-Talent, Oilers-Profi, German Gretzky FOTO: dpa, zeus nic
Pittsburgh. Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers beim Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins mit 3:4 (2:1, 1:1, 0:2) verloren. 

Das Team des deutschen Ausnahmetalents gab dabei nach Treffern von Jordan Eberle (15. Minute/24.) und Patrick Maroon (18.) eine 3:1-Führung noch aus der Hand. Tom Kühnhackl stand bei den Gastgebern erneut nicht im Kader.

"Es ist hart, so zu verlieren", erklärte Oilers-Trainer Todd McLellan. "Es war von vielen Spielern eine tolle Leistung, aber auch von einigen Profis ein schlechter Auftritt." Carl Hagelin (33.), Evgeni Malkin (46.) und Conor Sheary (59.) drehten die Partie für die Pens. "Sie sind der Stanley-Cup-Champion. Sie wissen, wie man Spiele gewinnt", sagte Oilers-Kapitän Connor McDavid, der alle drei Edmonton-Treffer vorbereitete.

Mit 19 Punkten bleiben die Kanadier weiterhin Tabellenerster der Pacific Division. Pittsburgh (20) ist nach der 3:5-Niederlage der New York Rangers gegen die Vancouver Canucks Führender der Metropolitan Division.

Tobias Rieder gewann mit den Arizona Coyotes bei den Colorado Avalanche mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0). Für das Team des deutschen Nationalspielers waren Jordan Martinook (1./41.), Anthony DeAngelo (37.) und Max Domi (38.) erfolgreich. Die Coyotes bleiben dennoch mit zehn Punkten auf dem letzten Platz in der Pacific Division.

Ohne Torhüter Philipp Grubauer kassierten die Washington Capitals eine 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)-Pleite gegen die San José Sharks. Deutliche Siege feierten die Los Angeles Kings (7:0 bei den Toronto Maple Leafs) und die Winnipeg Jets (8:2 gegen die Dallas Stars).

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leon Draisaitl verliert mit Edmonton 3:4 in Pittsburgh


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.