| 08.18 Uhr

500 Millionen Dollar für NHL-Klub?
Carolina Hurricanes stehen vor dem Verkauf

NHL: Carolina Hurricanes stehen vor dem Verkauf
Stelio Mattheos wurde von den Carolina Hurricanes gedraftet, jetzt sucht das Team einen neuen Besitzer. FOTO: afp, db
Raleigh. Die Carolina Hurricanes aus der nordamerikanischen NHL stehen US-Medienberichten zufolge kurz vor dem Verkauf. Wie "Bloomberg" berichtete, befindet sich der US-Geschäftsmann und Rechtsanwalt Chuck Greenberg in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Kauf der Eishockey-Mannschaft.

Der Kaufpreis für das in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina ansässige Team soll knapp 500 Millionen Dollar (439 Millionen Euro) betragen. Laut "Forbes" hat die Mannschaft einen Wert von 230 Millionen Dollar, welches der niedrigste Wert aller 31 NHL-Teams ist.

Ein Umzug des Teams steht laut aktuellen Berichten nicht zur Debatte. Greenberg, der bereits drei Baseball-Mannschaften aus der "Minor League" besitzt, soll laut Angaben von Personen mit Kenntnis über die Verhandlungen nach lokalen Investoren in North Carolina suchen. Die Hurricanes bestätigten in einer Pressemitteilung, dass Team-Besitzer Peter Karmanos Jr. aktuell über ein Kaufangebot für seine Mannschaft entscheidet.

Die Carolina Hurricanes, die 2006 den Stanley Cup gewinnen konnten, waren 1997 nach Raleigh umgezogen. Karmanos Jr. hatte das Team 1994 für 48 Millionen Dollar erworben. Vor dem Umzug nach North Carolina war die Mannschaft im US-Bundesstaat Connecticut beheimatet und als Hartford Whalers in der NHL aktiv. Mit durchschnittlich 11 776 Zuschauern in der vergangenen Spielzeit hatten die Hurricanes das zweite Jahr in Folge den niedrigsten Zuschauerschnitt der gesamten Liga.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NHL: Carolina Hurricanes stehen vor dem Verkauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.