| 08.40 Uhr

NHL-Play-offs
Grubauer bei Capitals-Sieg wieder nur Zuschauer

NHL: Philipp Grubauer bei Capitals wieder nur Zuschauer
Braden Holty erhielt den Vorzug vor Philipp Grubauer und überzeugte. FOTO: afp, rc
Für den deutschen Eishockey-Torhüter Philipp Grubauer haben sich bei den Washington Capitals aus der nordamerikanischen Profiliga NHL die Hoffnungen auf seinen ersten Play-off-Einsatz der Saison wieder nicht erfüllt.

Beim zweiten Sieg des Vorrundensiegers mit 4:1 im zweiten Duell mit den Philadelphia Flyers musste sich der 24 Jahre alten Rosenheimer wie schon zum Auftakt der best-of-seven-Serie mit der Rolle des Ersatzmannes für Braden Holty begnügen.

Grubauer erlebte an der Bande ein Glanzvorstellung seines Rivalen. Holtby überragte mit 41 Paraden und ließ den Flyers-Angriff geradezu verzweifeln. Weil die Capitals außerdem ihre zwei Powerplay-Chancen bei Überzahl konsequent nutzten, fehlen Washington nur noch zwei Siege zum Einzug ins Viertelfinale.

Zwei Erfolge aus den ersten beiden Spielen haben auch schon die San Jose Sharks nach dem 2:1 bei den Los Angeles Kings und die Dallas Stars nach einem 2:1 gegen Minnesota Wild auf dem Konto. Den New York Rangers gelang unterdessen bei den Pittsburgh Penguins durch ein 4:2 der 1:1-Ausgleich.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NHL: Philipp Grubauer bei Capitals wieder nur Zuschauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.