| 08.10 Uhr

Eishockey in der NHL
Kühnhackl siegt - Edmonton verliert ohne verletzten Draisaitl

Fotos: Das ist Tom Kühnhackl
Fotos: Das ist Tom Kühnhackl FOTO: ap, GP
New York. Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen NHL einen knappen Auswärtssieg gefeiert. Der amtierende Stanley-Cup-Champion setzte sich am Dienstag (Ortszeit) mit 5:4 (2:0, 1:3, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die New York Rangers durch.

Den Siegtreffer für die Gäste erzielte der Russe Jewgeni Malkin nach 58 Sekunden in der Verlängerung. Außerdem bereitete der 31-jährige Centerspieler drei weitere Tore seiner Mannschaft vor. Penguins-Kapitän Sidney Crosby (60.) machte mit seinem Ausgleichstreffer zum 4:4 in der letzten Spielminute des dritten Drittels die Verlängerung erst möglich.

Ein Kölner auf Erfolgskurs in der NHL: Eishockey-Profi Leon Draisaitl

Weniger erfolgreich verlief der Abend für Nationaltorhüter Philipp Grubauer und seine Washington Capitals. Das Team aus der US-Hauptstadt zog mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2) gegen die Toronto Maple Leafs den Kürzeren. Den ersten Treffer für die Gäste aus Kanada erzielte Connor Brown in der 46. Minute. Nazem Kadri (60.) erhöhte kurz vor Spielende auf 2:0. Maple Leafs Verteidiger Morgan Rielly bereitete beide Treffer vor. Der Däne Frederik Andersen im Tor der Kanadier stoppte 30 Schüsse und verbuchte seinen ersten Shutout der neuen Spielzeit. Für Toronto Head Coach Mike Babcock war es Sieg Nummer 601 in seiner Karriere. Grubauer kam nicht zum Einsatz.

Tobias Rieder wartet mit den Arizona Coyotes weiter auf den ersten Saisonsieg. Mit 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) verlor das Team auswärts gegen die Dallas Stars. Für die Coyotes war es die sechste Niederlage im sechsten Spiel.

Ohne den verletzten Leon Draisaitl kassierten die Edmonton Oilers die vierte Niederlage in Folge. Mit 3:5 (0:3, 1:0, 2:2) musste sich das Team vor heimischem Publikum den Carolina Hurricanes geschlagen geben. Draisaitl hatte sich im Spiel gegen die Winnipeg Jets am 9.
Oktober eine Augenverletzung zugezogen und leidet seitdem an den Symptomen einer Gehirnerschütterung. Wann der 21-Jährige wieder ins Team zurückkehren wird, ist nicht bekannt.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NHL: Tom Kühnhackl siegt - Edmonton verliert ohne verletzten Leon Draisaitl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.