| 07.27 Uhr

NHL
Rieder kassiert erste Saisonpleite mit den Coyotes

Tobias Rieder bleibt in der NHL erstmals ohne Scorerpunkt
Neues Gefühl für Tobias Rieder in dieser Saison: Kein Scorerpunkt und verloren mit Arizona in der NHL. FOTO: afp, sh
Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL einen ersten Rückschlag erlitten.

Mit den Arizona Coyotes verlor der 22-Jährige gegen Minnesota Wild mit 3:4 und kassierte die erste Saisonniederlage. Erstmals in dieser Spielzeit blieb Rieder ohne Scorerpunkt, in den vorherigen drei Partien hatte er zweimal getroffen und zwei Tore vorbereitet.

Besser lief es für Torhüter Thomas Greiss, der mit den New York Islanders 4:3 gegen die Nashville Predators gewann. Dabei wehrte der 29-Jährige 40 Schüsse auf sein Tor ab – und damit doppelt so viele wie Nashvilles Goalie Pekka Rinne (20).

Philipp Grubauer kam beim 4:1 der Washington Capitals gegen Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks nicht zum Einsatz. Rekordmeister Montreal Canadiens schlug unterdessen die New York Rangers mit 3:0 und stellte einen Klubrekord auf. Fünf Siege aus den ersten fünf Spielen waren den Canadiens bislang noch nicht gelungen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tobias Rieder bleibt in der NHL erstmals ohne Scorerpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.