| 07.40 Uhr

NHL-Play-offs
Kühnhackl und die Penguins schlagen in New York zurück

Fotos: Kühnhackl gewinnt mit Pittsburgh Spiel drei gegen New York
Fotos: Kühnhackl gewinnt mit Pittsburgh Spiel drei gegen New York FOTO: ap, FF
New York. Eishockey-Profi Tom Kühnhackl ist mit den Pittsburgh Penguins in den NHL-Play-offs mit einem Sieg bei den New York Rangers in der Serie Best-of-Seven mit 2:1 in Führung gegangen.

Das Team des gebürtigen Landshuters gewann am Dienstag (Ortszeit) mit 3:1 im Madison Square Garden, Kühnhackl bereitete das zwischenzeitliche 2:1 durch Matt Cullen (45.) mit seinem ersten Assist in den Playoffs vor.

Die Gastgeber markierten durch Rick Nash nach 21 Minuten das 1:0. Doch Superstar Sidney Crosby glich kurz vor Ende des Mittel-Drittels aus. Nach Cullens Tor traf Kris Letang 13 Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor zum 3:1-Endstand. "Ich denke, wir haben einen guten und richtigen Schritt heute Abend hier gemacht", erklärte Crosby. Spiel vier findet am Donnerstag erneut in New York statt.

Chicago Blackhawks vor dem Aus

Titelverteidiger Chicago Blackhawks steht dagegen vor dem Aus. Gegen die St. Louis Blues kassierte der Meister eine 3:4-Heimniederlage und liegt in der Serie mit 1:3 zurück. Bei den Blackhawks kam Christian Ehrhoff nicht zum Einsatz.

Die Anaheim Ducks haben sich ohne Korbinian Holzer zurück in die Serie geschossen. Das Team aus Kaliforniern gewann nach zwei Heim-Pleiten hintereinander bei den Nashville Predators mit 3:0 und konnte nach drei Partien auf 1:2 verkürzen.

Den Tampa Bay Lightning fehlt nach dem 3:2-Sieg bei den Detroit Red Wings nur noch ein Sieg zum Einzug ins Conference-Halbfinale. Der Stanley-Cup-Finalist führt in der Serie mit 3:1 und kann am Donnerstag in eigener Halle für die Entscheidung sorgen. Im vierten Spiel des Tages setzten sich die Anaheim Ducks mit 3:0 gegen die Nashville Predators durch, in der Serie steht es damit noch 2:1 für Nashville.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins schlagen in New York zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.