| 12.07 Uhr

Sportstadion in Detroit
Silverdome bleibt trotz Sprengung stehen

Gesprengt und nichts passiert: Stadion in Detroit hält Explosionen Stand
Detroit. Jahrzehntelang wurden im Pontiac Silverdome bei Detroit Football-, Basketball-, und Fußballspiele ausgetragen. Nun ist das Stadion baufällig und soll abgerissen werden. Bei der Sprengung erwies sich der Silverdome aber als äußerst standhaft.

Zahlreiche Schaulustige hatten sich am Sonntagmorgen in dem Vorort von Detroit versammelt, um dabei zuzusehen, wie der Silverdome zumindest teilweise in sich zusammenfällt. Doch daraus wurde nichts. Stattdessen sahen sie ein Stadion, das rund 42 Jahre nach seiner Eröffnung offenbar noch keine Lust verspürte, mit einem Knall abzutreten. Denn nach der geplanten Sprengung des Silverdome passierte erst einmal... nichts.

Mit den gezielt ausgelösten Detonationen sollten eigentlich die Stahlträger am oberen Ring zerstört werden. Zur erhofften Implosion des oberen Stadionteils kam es aber nicht. Das Stadion sei "ein bisschen zu gut gebaut worden", scherzte ein Beteiligter gegenüber CCN. Ein anderer meinte: "Wir müssen die Schwerkraft ihren Job tun lassen. Es wird irgendwann zusammenfallen, wir wissen nur nicht, wann." Insgesamt sind für den Abriss des Stadions neun bis zwölf Monate angesetzt.

Abonnieren Sie unseren neuen Newsletter
"Total Lokal" für Ihre Stadt!

Direkt aus Ihrer Lokalredaktion schicken wir Ihnen zum Wochenende die wichtigsten Ereignisse der Woche. Melden Sie sich jetzt an!

Der Silverdome in Detroit war jahrzehntelang die Heimat der Detroit Lions (NFL) und der Detroit Pistons (NBA). 1982 fand hier der Super Bowl statt, 1994 vier Spiele der Fußball-WM. Doch der Silverdome ist in die Jahre gekommen. Seit 2011 fanden in dem Multifunktionsstadion mit Tragflugdach keine Sportveranstaltungen mehr statt, 2013 wurde das Stadion bei einem Sturm verwüstet. 

(areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pontiac Silverdome: Sportstadion von Detroit bleibt trotz Sprengung stehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.