| 10.11 Uhr

Mainz
Vettel-Elf unterliegt den Nowitzki All Stars

Mainz. Die Fans feierten ihren Michael Schumacher. Die Spieler wollten ihm auch auf diesem Weg Kraft schicken. Er hoffe, "dass wir ihm zeigen, dass die Leute nicht vergessen, dass er noch ein Idol für viele ist", sagte Basketball-Superstar Dirk Nowitzki beim Spiel seiner All-Stars gegen die Nazionale Piloti. Bevor das Match vor 24.822 Fans in Mainz angepfiffen wurde, präsentierten alle Spieler ein riesiges Spruchband mit der Aufschrift #keepfightingmichael.

Der 2,13 Meter große Nowitzki eröffnete den Torreigen beim 9:6-Sieg seines Teams, dem auch die Fußball-Weltmeister Lukas Podolski und Miroslav Klose angehörten. "Ich bin nicht mehr rechtzeitig aus dem Weg gegangen, hab' die Augen zugemacht und der Ball war im Tor", sagte Nowitzki, der nach der Pause einen Elfmeter deutlich verzog.

Kapitän Sebastian Vettel und sein Formel-1-Kollege, Vizeweltmeister Nico Rosberg, konnten die Niederlage nicht abwenden. Erstmals spielte auch Schumachers Sohn Mick (17) mit, der einen Treffer erzielte. Schumacher, einst Initiator dieser Charity-Fußballspiele, hatte im Dezember 2013 bei einem Skiunfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Seitdem gibt es keine Bilder mehr vom mittlerweile 47-Jährigen und keine Angaben über seinen Gesundheitszustand.

Der Erlös der Partie kommt der Initiative BasKIDball von iSO e.V. und dem Bundesverband Schädel-Hirnpatienten e.V. zu Gute.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mainz: Vettel-Elf unterliegt den Nowitzki All Stars


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.