| 09.49 Uhr

Bundesliga
Stuttgart gewinnt durch Abseitstor gegen Ingolstadt

Stuttgart - Ingolstadt
Stuttgart - Ingolstadt FOTO: dpa, mut nic
Stuttgart. Daniel Didavi hat die schwarze Heimserie des VfB Stuttgart beendet. Der Spielmacher sorgte gestern mit einem Abseitstor (59. Minute) für das glückliche 1:0 des schwäbischen Fußball-Bundesligisten gegen den FC Ingolstadt nach zuvor vier Pleiten vor eigenem Publikum. Für den Neuling war es die erste Niederlage auf gegnerischem Platz.

Der zuletzt äußerst fehlerhafte Torhüter Przemyslaw Tyton trug mit einem gehaltenen Elfmeter gegen Mathew Leckie (4.) entscheidend zu dem befreienden Erfolg des bisherigen Tabellenletzten bei. Stuttgarts Geoffrey Serey Dié (86.) sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.

Vor 45.700 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena hatte Didavi bei seinem entscheidenden Tor klar im Abseits gestanden. Nach einer flachen Hereingabe von Florian Klein war der Mittelfeldspieler frei vor Ingolstadts Keeper Ramazan Özcan aufgetaucht und gab dem Ball mit seinen Stollen den entscheidenden Dreh. Nur drei Minuten später hatte Pascal Groß den Ausgleich auf dem Fuß. Nach feiner Kopfball-Vorlage vom eingewechselten Hartmann lenkte Tyton den Volleyschuss des Ingolstädters mit einem erneuten Reflex aber über das Tor.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfB Stuttgart gewinnt durch Abseitstor gegen den FC Ingolstadt (1:0)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.