| 00.01 Uhr

EM in Schottland
Auftaktpleiten für deutsche Curling-Teams

Renfrew. Die deutschen Curling-Teams sind mit Niederlagen in die Europameisterschaften im schottischen Renfrew gestartet. Die Männer um den zweimaligen Europameister Andy Kapp aus Füssen mussten sich Titelverteidiger Schweden mit 4:9 geschlagen geben. Bereits nach acht von zehn Ends war die Partie gelaufen. Am Abend gab es noch eine knappe 7:8-Niederlage gegen Italien. Schon nach sieben Ends stand die 2:8-Pleite der Frauen um Skip Daniela Jentzsch (Füssen) gegen Tschechien fest. Die deutschen Männer müssen in Renfrew nahe Glasgow auf zwei Stammkräfte verzichten, dafür rückte Routinier Kapp wieder ins Team. Die entscheidenden letzten Steine spielt Alexander Baumann. Für beide Teams geht es darum, sich direkt für die Weltmeisterschaften 2017 (Männer in Edmonton, Frauen in Peking) zu qualifizieren. Dafür ist jeweils der siebte Platz nötig. Der Achte des Zwölfer-Feldes muss in ein Ausscheidungsspiel gegen den Sieger der B-EM.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM in Schottland: Auftaktpleiten für deutsche Curling-Teams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.