| 11.05 Uhr

WM in Kanada
Curling-Damen enttäuschen gegen Italien

Die deutschen Curlerinnen haben bei der WM in Swift Current/Kanada einen Rückschlag erlitten. Im siebten Turnierspiel musste sich das Team um Skip Daniela Driendl (Füssen) dem zuvor sieglosen Schlusslicht Italien mit 2:6 geschlagen geben. "Das war ein schlechtes Spiel. Punkt", sagte Bundestrainer Thomas Lips. Mit drei Siegen und vier Niederlagen liegt die Mannschaft des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) auf dem sechsten Platz, Ziel ist Rang acht. Am Mittwoch geht es gegen Japan (16 Uhr) und die USA (21/jeweils MEZ). Lips, der "sowohl von den Prozenten aller Spielerinnen her, als auch vom mannschaftlichen Auftreten" enttäuscht war, ärgerte sich nach dem Italien-Spiel über die verpasste Chance: "Es ist eine umso ärgerlichere Niederlage, da alle anderen drumherum eigentlich für uns gespielt haben." Für das DCV-Team geht es bei der WM um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM in Kanada: Curling-Damen enttäuschen gegen Italien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.