| 00.11 Uhr

Darts-WM in London
Rekordweltmeister Taylor zittert sich ins Achtelfinale

Darts-WM: Phil Taylor zittert sich ins Achtelfinale
Phil Taylor steht im Achtelfinale der Darts-WM. FOTO: Screenshot Sport1
London. Phil Taylor steht im Achtelfinale der Darts-WM. "The Power" setzte sich in der zweiten Runde 4:1 nach Sätzen gegen Kevin Painter durch. Dabei hatte der Rekordweltmeister allerdings erhebliche Probleme, die Doppelfelder zu treffen.

Painter, der im WM-Finale 2004 in einem denkwürdigen Match gegen Taylor einen 4:1-Vorsprung noch aus der Hand gegeben hatte, entschied den ersten Satz für sich. Danach entwickelte sich ein Match der vergebenen Chancen. Vor allem im entscheidenden fünften Leg des dritten Satzes – für einen Satzgewinn muss ein Spieler drei Legs für sich entscheiden – zeigen beide Spieler Nerven und vergaben gleich mehrfach die Chance auf den Satzgewinn, ehe Taylor mit einem Wurf in die Doppel-2 den Durchgang für sich entschied.

Danach spielte Taylor besser und checkte die höchstmögliche Punktzahl von 170 aus. Spätestens da war Painter gebrochen. Den letzten Satz gewann Taylor deutlich mit 3:0 Legs. Um im legendären Alexandra Palace seinen 15. Titel zu gewinnen, muss sich Taylor allerdings erheblich steigern.

Adrian Lewis hatte in seinem Zweitrundenmatch gegen Andrew Gilding dagegen keinerlei Probleme. Der "Jackpot" setzte sich souverän mit 4:0 durch und gab im gesamten Match nur zwei Legs ab. Gleich achtmal gelang dem 30-Jährigen das Kunststück, die maximale Punktzahl von 180 zu werfen.

Ebenfalls wenig Mühe hatte Paradiesvogel Peter Wright mit seinem Kontrahenten Ronny Huybrechts. "Snakebite", der mit seiner außergewöhnlichen Frisur und seinem Tanz beim Betreten der Bühne stets für Furore sorgt, beherrschte die Partie nach Belieben und siegte 4:0.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Darts-WM: Phil Taylor zittert sich ins Achtelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.