| 22.16 Uhr

Wintersport
Deutsche Bobs erstmals geschlagen

Die Siegesserie der deutschen Bob-Piloten ist beim ersten Übersee-Weltcup gerissen. Nico Walther (Oberbärenburg) holte am Freitag in Lake Placid den zweiten Platz im Zweierbob und musste sich dabei US-Star Steven Holcomb geschlagen geben, der mit rund einer Zehntelsekunde Vorsprung siegte. Der Südkoreaner Won Yunjong wurde Dritter. Maximilian Arndt (Oberhof) landete auf dem sechsten Platz, ausgerechnet Weltmeister Francesco Friedrich (Oberbärenburg) enttäuschte als Achter. Der ehemalige Leichtathlet hatte bislang alle Rennen im kleinen Schlitten gewonnen und führt den Gesamtweltcup weiter an. Mitfavorit Oskars Melbardis aus Lettland hatte sich im Training leicht verletzt und nahm nicht am Rennen teil. Vor der Weihnachtspause hatten die deutschen Männer den Heimvorteil bei den Rennen in Altenberg, Winterberg und am Königssee perfekt genutzt und alle Siege eingefahren. Fünf von sechs Erfolgen gingen allein an Friedrich.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wintersport: Deutsche Bobs erstmals geschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.