| 16.22 Uhr

Curling-WM
Deutsche Männer kassieren Pleite gegen Finnland

Die deutschen Curling-Männer haben bei der Weltmeisterschaft in Basel im achten Spiel die siebte Pleite kassiert. Die Mannschaft um den neuen Skip Marc Muskatewitz verlor nach einer desaströsen Leistung gegen Finnland mit 1:9. Die Partie war bereits nach dem sechsten von zehn Ends vorbei. Muskatwitz, der am Vortag gegen Kanada (3:6) und Russland (7:2) erstmals auf der Führungsposition spielte und dabei überzeugt hatte, kam gegen die Finnen lediglich auf eine Quote von 38 Prozent. Sein Skip-Kontrahent Aku Kauste erreichte 92 Prozent. Ein weiterer Sieg wäre wichtig gewesen, um sich im Kampf um einen Platz im olympischen Turnier 2018 in Pyeongchang/Südkorea doch noch eine günstigere Ausgangslage zu schaffen. Bei der WM werden die ersten Punkte für Olympia vergeben. Deutschland spielt am Mittwochabend (19.00 Uhr) noch gegen Schottland, das bislang drei Siege eingefahren hat. Nach der WM 2017 stehen dann die acht direkten Starter für Olympia fest, das Zehner-Feld ergänzen Gastgeber Südkorea (falls nicht sportlich qualifiziert) sowie der Gewinner eines zusätzlichen Qualifikationsturniers.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Curling-WM: Deutsche Männer kassieren Pleite gegen Finnland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.