| 21.03 Uhr

Eiskunstlauf
Favoritensiege beim Grand Prix in Moskau

Moskau. Beim Eiskunstlauf-Grand Prix in Moskau haben am Samstag die Favoriten und Gastgeber dominiert. Weltmeister Javier Fernandez aus Spanien stand zwei Vierfachsprünge und gewann mit einer Saisonbestleistung von 271,43 Punkten. Peter Liebers (Berlin) hatte wegen einer Zerrung bereits vor dem Kurzprogramm aufgegeben.  Vize-Europameisterin Jelena Radjonowa führte einen russischen Dreifacherfolg bei den Damen an. Sie zeigte sieben dreifache Sprünge und erzielte 211,32 Punkte, eine neue persönliche Bestleistung. Junioren-Weltmeisterin Jewgenija Medwedjewa wurde Zweite vor Olympiasiegerin Adelina Sotnikowa, die ihren ersten großen Wettkampf seit ihrem Sieg von Sotchi vor eineinhalb Jahren bestritt. Im Paarlaufen verteidigten die Olympia-Zweiten Ksenia Stolbowa/Fedor Klimow ihre Führung nach dem Kurzprogramm und siegten vor den Europameistern Yuko Kawaguti/Alexander Smirnow (alle Russland). Die WM-Dritten Kaitlyn Weaver/Andrew Poje (Kanada) gewannen den Eistanz-Wettbewerb vor den Ex-Weltmeistern Anna Cappellini/Luca Lanotte (Italien).

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eiskunstlauf: Favoritensiege beim Grand Prix in Moskau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.