| 23.09 Uhr

Eisschnelllauf
Ihle stürzt, Weltrekord für Kulischnikow

Calgary. Auch der "Kufentrick" half nichts: Für Eisschnellläufer Nico Ihle ist der enttäuschende Weltcup in Calgary glücklos zu Ende gegangen. Im 500-m-Lauf am Sonntag stürzte der 29-jährige Chemnitzer in der zweiten Kurve und wurde disqualifiziert. Auch in seinem dritten Rennen des Wochenendes verpasste Ihle damit die erhoffte Top-Ten-Platzierung. Ihle hatte nach den frustrierenden Ergebnissen am Freitag über 500 m (17.) und am Samstag über 1000 m (19.) die Kufen seiner Schlittschuhe getauscht und war auf das bewährte Material aus dem Vorjahr umgestiegen. Ihle hatte so "Sicherheit" zurückgewinnen wollen - vergeblich. In der zweiten Kurve geriet der Olympiavierte auf die Außenbahn und stieß dort mit seinem norwegischen Gegner Alexandre St. Jean zusammen. Der Sieg mit Weltrekord von 34,00 Sekunden ging an den russischen Weltmeister Pawel Kulischnikow, der die acht Jahre alte Bestmarke des Kanadiers Jeremy Wotherspoon um drei Hundertstel verbesserte.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eisschnelllauf: Ihle stürzt, Weltrekord für Kulischnikow


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.