| 12.16 Uhr

Snowboarderin
Laböck lässt wegen Sprunggelenks-Verletzung Saison aus

Das ist Isabella Laböck
Das ist Isabella Laböck FOTO: dpa
München. Die ehemalige Snowboard-Weltmeisterin Isabella Laböck geht in dieser Saison nicht an den Start. Die 29-Jährige hatte sich im Februar vergangenen Jahres beim Heim-Weltcup auf dem Sudelfeld schwer am Sprunggelenk verletzt.

"Mit der Entzündung jetzt ist es einfach zu gefährlich und deshalb habe ich mich entschieden, diese Saison wirklich komplett zu pausieren und auszulassen", sagte Laböck am Donnerstag in einem Interview des TV-Senders Sky. Ihre erste große Verletzung sei "schwerwiegender" gewesen als anfangs vermutet. "Eigentlich habe ich dabei alles kaputt gemacht, was man kaputt machen kann", räumte sie ein.

Laböck tastet sich nun langsam wieder heran. "Für mich fängt das Aufbautraining an. Vielleicht schaffe ich es im Frühjahr, eventuell auch ein paar Schwünge auf dem Board zu machen", erzählte sie. Dann hoffe sie, "fitter als die anderen in die neue Saison zu gehen". Ihre nächsten großen Ziele sind die Weltmeisterschaften 2017 in Spanien und 2019 in den USA sowie Olympia 2018 in Südkorea.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isabella Laböck lässt wegen Sprunggelenks-Verletzung Saison aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.