Alle Wintersport-Artikel vom 29. März 2017
Dopingfall Johaug

Keine weiteren Folgen für ehemaligen Teamarzt

Im Dopingfall um die norwegische Langläuferin Therese Johaug wird es für den ehemaligen Teamarzt keine weiteren Folgen geben. Der Mediziner Fredrik Bendiksen habe nicht vorsätzlich gehandelt, teilte die norwegische Anti-Doping-Behörde am Mittwoch mit. Die Staffel-Olympiasiegerin von 2010 und siebenmalige Weltmeisterin war zu einer 13-monatigen Sperre verurteilt worden, nachdem sie auf Anraten ihres Arztes eine Lippencreme gegen Sonnenbrand benutzt hatte, die das Steroid Clostebol enthält. Der Ski-Weltverband FIS kündigte eine Berufung vor dem Internationalen Sportgerichthof CAS an. Bendiksen war nach Bekanntwerden von Johaugs Testergebnissen mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Die Anti-Doping-Behörde habe keine Beweise gefunden, dass Bendiksen Clostebol mit der Absicht verabreicht hatte, Johaug eine verbotene Substanz zu geben, sagte Niels Kiaer, der Sprecher der Behörde. mehr

Eiskunstlauf

Schott startet schwach in die WM

Eiskunstläuferin Nicole Schott aus Essen hat einen schlechten Start in die Weltmeisterschaften in Helsinki erwischt. Nach einem Sturz erreichte sie als letzte Läuferin auf Platz 24 die Kür am Freitag. Für einen deutschen Quotenplatz bei den Winterspielen 2018 in Südkorea muss die 20-Jährige einen Platz unter den besten 20 erlaufen. In Führung ging Weltmeisterin Jewgenija Medwedjewa vor Kaetlyn Osmond und Gabrielle Daleman aus Kanada. Etwas verhalten fiel das Comeback der Italienerin Carolina Kostner auf der Weltbühne aus, sie rangiert auf Rang acht. mehr

Eiskunstlauf-WM

Start der Paarlauf-Europameister Tarasowa/Morosow fraglich

Der Start der Paarlauf-Europameister Jewgenija Tarasowa und Wladimir Morosow aus Russland bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Helsinki ist fraglich. Die 22-jährige Tarasowa erlitt im Training eine Schnittverletzung unterhalb des Knies, die mit zehn Stichen genäht werden musste. Die Schützlinge des Ex-Weltmeisters Robin Szolkowy werden erst nach dem Einlaufen entscheiden, ob sie zum Kurzprogramm am Mittwochabend antreten. mehr