| 14.01 Uhr
Biathlon-Weltcup in Oberhof
Gössner erlebt Debakel am Schießstand
Biathlon 12/13: Gössner feiert ersten Sieg im Weltcup
Biathlon 12/13: Gössner feiert ersten Sieg im Weltcup FOTO: dpa, Antonio Bat
Oberhof. Schwache Leistungen am Schießstand haben die deutschen Biathletinnen zum Abschluss des Heimweltcups in Oberhof die Podestplätze gekostet. Sprintsiegerin Miriam Gössner schoss am Sonntag im Verfolgungsrennen gleich zehn Fehler, schaffte aber dank einer erneut phänomenalen Laufleistung noch den Sprung auf Rang zehn.

Beste Deutsche wurde Andrea Henkel, die viermal in die Strafrunde musste. Henkel hatte als Siebte 51,2 Sekunden Rückstand auf Tagessiegerin Olga Saizewa.

Die Russin schoss bei ihrem zwölften Weltcuperfolg dreimal daneben und setzte sich nach den 10 Kilometern mit 25,9 Sekunden Vorsprung vor der Tschechin Veronika Vitkova (1 Fehler) und der Ukrainerin Valentina Semerenko (1/+ 28,4) durch. Nadine Horchler (3/2:20,0 Minuten) wurde 21., Franziska Hildebrand kam als 29. ins Ziel.

Miriam Gössner schoss sich mit fünf Fehlern gleich im ersten Anschlag aus dem Rennen und musste 1500 Extra-Meter laufen. Sie hatte auf die veränderten Windverhältnisse im Vergleich zum Anschießen nicht reagiert. "Ich hatte weniger Wind erwartet, aber es war wohl doch mehr", sagte die 22-Jährige nach dem Rennen. "Nach fünf Strafrunden ist man schon demotiviert. Aber ich habe gekämpft und mit Platz zehn kann ich einigermaßen zufrieden nach Hause fahren."

Quelle: dpa/areh
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar