| 13.23 Uhr

Biathlon-Weltcup
Schempp-Einsatz beim Einzel-Wettkampf weiter offen

Ruhpolding. Simon Schempp muss nach seinem Verzicht auf das Abschlusstraining für den Einzel-Wettkampf weiter um seinen Start beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding bangen. Sein Trainer Andreas Stitzl bezifferte die Einsatz-Chance am Tag vor dem Rennen auf "50:50". Der Assistent von Bundestrainer Mark Kirchner kündigte für den 20-Kilometer-Wettkampf am Mittwoch (14.15/ZDF und Eurosport) an: "Wir werden definitiv kein Risiko eingehen. Wir entscheiden nun von Tag zu Tag." Schempps Verzicht auf das Training bezeichnete Stitzl als "eine Vorsichtsmaßnahme, weil Schneeregen war. Ganz leicht hängt der Schnupfen noch drin", sagte der Schempp-Coach. Deutschlands bester Biathlet hatte bereits in der letzten Woche auf die Rennen beim in Ruhpolding ausgetragenen Ersatz-Weltcup für Oberhof verzichten müssen. Dadurch hat der Schwabe alle Chancen auf den Gewinn des Gesamtweltcup eingebüßt.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Biathlon-Weltcup: Schempp-Einsatz beim Einzel-Wettkampf weiter offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.