| 14.11 Uhr

Ausrufezeichen in Olympiasaison
Neureuther gewinnt Weltcup-Slalom in Levi

Neureuther feiert mit Rentier und Weihnachtsmann
Neureuther feiert mit Rentier und Weihnachtsmann FOTO: ap, FP
Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat den Weltcup-Slalom im finnischen Levi gewonnen. Im ersten Rennen des Olympiawinters siegte der 33-Jährige vor Henrik Kristoffersen aus Norwegen (+0,37 Sekunden) und Mattias Hargin aus Schweden (+0,45).

Für Neureuther war es der 13. Sieg im Weltcup. In Levi profitierte er vom Ausscheiden des Engländers Dave Ryding, der nach dem ersten Durchgang geführt hatte.

"Das ist unglaublich, ganz ehrlich", sagte Neureuther. "Ich hätte nie gedacht, hier gewinnen zu können. Ich bin 33 Jahre alt, das war mein erstes Rennen als Vater, es ist unwirklich. Es bedeutet mir viel."

Der deutsche Rekordsieger im Weltcup kletterte erstmals seit Februar 2016 und nach einer Saison ohne Platz eins wieder auf die oberste Podeststufe. Fritz Dopfer kam bei seinem Comeback nach einjähriger Verletzungspause auf Rang 15 und schaffte die halbe Olympia-Norm. Linus Straßer schied im zweiten Lauf aus.

Im Rennen der Frauen am Samstag hatte Lena Dürr (Germering) mit einem hervorragenden sechsten Rang als zweite Deutsche nach Viktoria Rebensburg (Kreuth), die das Auftaktrennen drei Wochen zuvor in Sölden/Österreich gewonnen hatte, die Norm für Olympia erfüllt. Der Sieg ging an Petra Vlhova (Slowakei), Olympiasiegerin und Weltmeisterin Mikaela Shiffrin (USA) belegte Rang zwei.

(can/sid/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Felix Neureuther gewinnt Weltcup-Slalom in Levi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.