| 14.40 Uhr

"Ich fühle mich fit"
Neureuther vor dem Start in die Slalom-Saison zuversichtlich

Porträt: Felix Neureuther: Deutschlands alpiner Weltcup-Rekordsieger
Porträt: Felix Neureuther: Deutschlands alpiner Weltcup-Rekordsieger FOTO: dpa, hm
Ski-Ass Felix Neureuther geht zuversichtlich in den ersten Weltcup-Slalom des Winters. "Ich freue mich auf den Einstieg in die Slalom-Saison. Das Training in den USA war gut, und ich fühle mich fit", sagte der 31 Jahre alte Partenkirchner vor dem Torlauf am Sonntag (9.30/12.30 Uhr, ARD und Eurosport) im französischen Val d'Isere.

Nach der Absage des Slaloms in Levi/Finnland Mitte November wird in den Savoyer Alpen das erste Rennen in Neureuthers Spezialdisziplin ausgetragen.

Zuvor steht im WM-Ort von 2009 am Samstag (9.30/12.30 Uhr, ARD und Eurosport) ein Riesenslalom an. "Beide Hänge sind technisch sehr schwer zu fahren, und es werden sicherlich wieder spannende Entscheidungen", sagte Neureuther: "In beiden Disziplinen konnte ich dort schon Top-Ergebnisse erzielen, entsprechend motiviert reise ich nach Frankreich."

Der WM-Dritte habe im Slalom bislang zwar "wenige, aber qualitativ gute Trainings absolviert", sagte Cheftrainer Mathias Berthold: "Wir sind zuversichtlich, dass er das gute Niveau aus dem Training im Rennen umsetzen kann." Im "Riesen" habe Neureuther sich nach Platz sechs beim Auftakt in Sölden als Fünfter von Beaver Creek/USA steigern können und "an Sicherheit gewonnen".

Stefan Luitz (Bolsterlang), der am vergangenen Wochenende in Beaver Creek einen möglichen Sieg leichtfertig verschenkte, ist aus Bertholds Sicht "in einer sehr guten Form" und auf seinem Lieblingshang in der Lage, "Top-Leistungen abzuliefern". Dagegen fehle Fritz Dopfer (Garmisch) nach durchwachsenem Saisonstart derzeit ein wenig die Sicherheit.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Felix Neureuther vor dem Start in die Slalom-Saison zuversichtlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.