| 12.48 Uhr

Nach drittem Kreuzbandriss
Hronek dachte über Karriereende nach

Stuttgart. Skirennfahrerin Veronique Hronek hat sich nach dem dritten Kreuzbandriss im linken Knie mit dem Karriereende befasst. "Es war für mich sicher keine leichte Entscheidung aber ich werde alles geben und mich wieder zurückkämpfen!", schrieb die 24-Jährige auf Facebook. "Wie so oft im Leben läuft nicht alles nach Plan. Mein Kreuzband hat einem wirklich blöden Sturz nicht standgehalten!" Hronek verletzte sich am vergangenen Mittwoch beim Riesenslalomtraining. Neben dem Kreuzbandriss erlitt sie auch einen Einriss im Innenmeniskus des linken Knies.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach drittem Kreuzbandriss: Hronek dachte über Karriereende nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.