| 17.33 Uhr

Schwedische Skicrosserin
Holmlund aus Koma erwacht

Das ist Anna Holmlund
Das ist Anna Holmlund FOTO: dpa, ge asu mr ss
Stockholm. Skicrosserin Anna Holmlund ist fünf Monate nach ihrem schweren Unfall wieder bei Bewusstsein. Die Schwedin ist aus dem künstlichen Koma erwacht.

Holmlund geht es nach ihrem schweren Trainingssturz im Dezember langsam besser. Bei dem Unglück in Südtirol hatte sich die Schwedin schwere Hirnschäden zugezogen und war zunächst in ein künstliches Koma versetzt worden.

Im Laufe des vergangenen Monats habe Holmlund große Fortschritte bei der Rehabilitation gemacht, teilte der schwedische Skiverband am Donnerstag mit.

"Wir stellen mit großer Freude fest, dass es jetzt möglich ist, mit ihr zu kommunizieren, und dass wir sogar einfache verbale Antworten bekommen", hieß es in der Mitteilung. Sie trainiere sehr ehrgeizig. "Aber wir können noch nicht mit Sicherheit sagen, ob oder wann es weitere Verbesserungen geben wird", erklärte der Mannschaftsarzt der schwedischen Skicrosser, Jakob Swanberg.

Holmlund, vor ihrem Sturz eine der weltbesten Skicrosserinnen und 19-malige Weltcup-Siegerin, erkenne ihre Familie und Freunde wieder und freue sich, wenn Verwandte und Bekannte sie besuchen kämen. "Wenn alles nach Plan verläuft, wird Anna im Juli 2017 aus dem Krankenhaus (...) entlassen", sagte Skicross-Teamchef Joar Båtelson laut der Mitteilung. "Dann wird sie in ihre Heimatstadt Sundsvall ziehen, wo gerade ihre Wohnung und weitere Pflege und Rehabilitation vorbereitet werden."

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Skicrosserin Anna Holmlund aus Koma erwacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.