| 16.05 Uhr

Diagnose
Mikaela Shiffrin erleidet Knochenprellung und Innenbandriss

Mikaela Shiffrin – Olympiasiegerin und Weltmeisterin:
Mikaela Shiffrin – Olympiasiegerin und Weltmeisterin: FOTO: dpa, hm pro
Glück im Unglück für US-Skistar Mikaela Shiffrin: Die Slalom-Olympiasiegerin hat sich bei ihrem Sturz am Samstag im schwedischen Are nicht so schwer verletzt wie befürchtet. Bei einer genauen Untersuchung in Vail/Colorado wurde die Erstdiagnose eines Innenbandrisses und einer Knochenprellung im rechten Knie bestätigt.

"Es gibt gute Nachrichten", schrieb die 20-Jährige bei Facebook: "Viele Menschen wollen jetzt prognostizieren, wann ich wieder Skifahren kann. Aber ich habe keine Kristallkugel. Ich werde jetzt hart arbeiten, und dann sehen wir von Woche zu Woche."

Shiffrin hatte in den ersten Slaloms der Saison ihre Dominanz gezeigt und zwei Siege gefeiert. Nach der Verletzung muss sie aber wohl zumindest den Sieg im Gesamtweltcup abhaken.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Skistar Mikaela Shiffrin erleidet Knochenprellung und Innenbandriss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.