| 10.45 Uhr

Weltcup in Sölden
Rebensburg nur Zwölfte nach erstem Durchgang

Viktioria Rebensburg verpatzt Saisonauftakt in Sölden
Viktoria Rebensburg hat den Saisonauftakt in Sölden verpatzt. FOTO: dpa, hkt pt
Sölden. Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat den Auftakt in die neue Weltcup-Saison verpatzt. Beim Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher im österreichischen Sölden belegt die Olympiasiegerin von 2010 und WM-Zweite von 2015 nach dem ersten Durchgang nur Rang zwölf. Dabei beträgt ihr Rückstand auf die überlegen in Führung liegende Italienerin Federica Brignone 2,95 Sekunden.

"Ehrlich gesagt, habe ich mich schon erschrocken", sagte die mit Nummer 1 gestartete Rebensburg (26), als sie die Zeit der unmittelbar nach ihr fahrenden Brignone sah. Ihren großen Rückstand erklärte sie sich mit Problemen beim Übergang vom Steilhang in das Flachstück bis zum Ziel: "Ich habe den Schwung nicht so mitgenommen, das war ein bisschen mit der Handbremse."

Auch eine Platzierung auf dem Siegerpodest ist für Rebensburg im zweiten Durchgang (12.45 Uhr/ARD) wohl außer Reichweite: Ihr Rückstand auf die drittplatzierte Tina Weihrather (Liechtenstein) beträgt 1,54 Sekunden. 0,95 Sekunden hinter Brignone belegt Slalom-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Mikaela Shiffrin (USA) den zweiten Rang.

Für die drei weiteren deutschen Starterinnen war das Rennen nach dem ersten Lauf bereits zu Ende. Simona Hösl (Berchtesgaden/36.), Lena Dürr (Germering/41.) und Susanne Weinbuchner (Lenggries/44.) konnten sich mit hohen Startnummern nicht für den zweiten Lauf der besten 30 qualifizieren.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viktioria Rebensburg verpatzt Saisonauftakt in Sölden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.