| 16.03 Uhr

Super-Kombination
Vonn gewinnt Weltcup nach Absage

Ski-Star Lindsey Vonn blutet an der Zunge
Ski-Star Lindsey Vonn blutet an der Zunge FOTO: AP
Crans-Montana (RPO). Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn hat die Weltcup-Wertung in der Super-Kombination gewonnen. Die US-Amerikanerin profitierte von der Absage des Weltcups im schweizerischen Crans-Montana, der wegen starken Windes ersatzlos gestrichen wurde.

Der Wettbewerb war am Freitag wegen heftiger Böen, die über die Piste "Nationale" pfiffen, erst fünfmal verschoben und dann abgesagt worden. Ihren Plan, den Wettbewerb am Samstag nachzuholen, verwarfen die Organisatoren und entschieden sich am Nachmittag zur kompletten Absage. Die Abfahrt am Samstag und der Super-G am Sonntag sollen aber wie vorgesehen stattfinden.

Vonn gewann die kleine Kristallkugel in der Kombination mit 160 Punkten vor der Schwedin Anja Pärson (150) und Michaela Kirchgasser (130) aus Österreich. Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch aus Partenkirchen (80) wurde Fünfte. Noch ist der Titelgewinn allerdings nicht offiziell. Die FIS bestätigte zwar, dass es keine Mindestanzahl an Wettbewerben für die Vergabe der Siegtrophäe gibt, will aber erst in der kommenden Woche eine endgültige Entscheidung bekanntgeben. In dieser Saison haben nur zwei Weltcups in der Super-Kombination stattgefunden.

Riesch hat nach der Absage beim Angriff auf den alpinen Gesamtweltcup eine Chance weniger. Riesch, die im Abfahrtstraining am Mittwoch und Donnerstag nur die Plätze 18 und 22 belegt hatte, liegt in der Gesamtwertung derzeit mit 1174 Punkten 137 Zähler hinter Vonn (1311). Die 25-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen bekräftigte nach ihren Erfolgen von Vancouver, immer noch "total motiviert" zu sein: "Es geht für mich um den Slalom- und vielleicht sogar noch um den Gesamtweltcup."

Neben Riesch, die in Vancouver in der Super-Kombination und im Slalom Gold gewann, sind für den Deutschen Skiverband (DSV) in Crans Montana noch Gina Stechert (Oberstdorf), Katharina Dürr (Germering) und Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg am Start. Nach Crans-Montana steht nur noch das Weltcup-Finale in Garmisch vom 10. bis 14. März auf dem Programm.

Bei den Männern finden in Kvitfjell/Norwegen am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G statt. Das Abfahrtstraining am Freitag beendete der Schweizer Didier Cuche in 1:47,52 Minuten vor Erik Guay aus Kanada (0,36 Sekunden Rückstand) und Olympiasieger Didier Defago aus der Schweiz (0,70) als Schnellster. Stephan Keppler (Ebingen/2,49) fuhr auf Rang 29, Andreas Strodl (Partenkirchen/2,73) wurde 33.

(SID/born)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Super-Kombination: Vonn gewinnt Weltcup nach Absage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.