| 23.08 Uhr

Weltcup in Kanada
Langläuferinnen scheitern in Vorschlussrunde

Canmore. Die deutschen Langläuferinnen haben auch die letzte Chance auf einen Podestplatz in einem Weltcup-Sprint in dieser Saison verpasst. Im kanadischen Canmore kamen Denise Herrmann und Sandra Ringwald am Dienstag auf der fünften Etappe der "Ski Tour Canada" ins Halbfinale. Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla gewann vor ihren norwegischen Teamkolleginnen Astrid Jacobsen und Ingvild Flugstad Oestberg. Bei den Männern siegte Federico Pellegrino aus Italien vor dem Norweger Eirik Brandsdal und Maurice Manificat aus Frankreich. Der sechste der acht Tagesabschnitte, ein Skiathlon, wird am Mittwoch ebenfalls in Canmore ausgetragen. Steffi Böhler, Nicole Fessel, Jonas Dobler und Andreas Katz scheiterten bereits in der Qualifikation. Für Hanna Kolb und Sebastian Eisenlauer kam im Viertelfinale das Aus. In der Runde überraschten Ringwald und Herrmann mit klug geführten Rennen. Im Halbfinale fehlte aber die Kraft. Astrid Jacobsen lief vorn weg. Beim Versuch, den Anschluss zu halten, übernahmen sich die Deutschen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltcup in Kanada: Langläuferinnen scheitern in Vorschlussrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.