| 09.40 Uhr

Skispringen
Severin Freund will erst im Sommer wieder springen

Porträt: Freund – Skispringer, Olympiasieger, Weltmeister
Porträt: Freund – Skispringer, Olympiasieger, Weltmeister FOTO: AP, AP
München. Skisprung-Olympiasieger Severin Freund will seinen erneuten Kreuzbandriss auskurieren und erst im Sommer wieder von der Schanze springen. "Was das dann genau für ein Datum ist, ist nicht entscheidend. Ich will mir keinen Druck machen", sagte der 29-Jährige. 

Freund hatte sich im Juli eine Reruptur zugezogen und fällt damit für den kompletten Olympia-Winter aus. Vor zwei Wochen absolvierte der erfolgreichste deutsche Skispringer der vergangenen Jahre erstmals wieder Training auf Langlaufskiern. Freund befindet sich derzeit in der Reha-Phase.

Auch ohne den Bayer sind die DSV-Springer bislang der Maßstab im Weltcup. Für die am nächsten Samstag (30. Dezember) beginnende Vierschanzentournee ist der Gesamtweltcupsieger von 2014/2015 optimistisch. "Ich glaube, dass wir in einer sehr, sehr guten Situation sind, um den Sieg zu springen", erklärte Freund. Sowohl der im Weltcup führende Richard Freitag als auch Andreas Wellinger gelten als aussichtsreiche Kandidaten für den Tournee-Sieg.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Kreuzbandriss: Olympiasieger Severin Freund will erst im Sommer wieder springen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.