| 15.04 Uhr

Vierschanzentournee
Freund kommt bei Sturz im Probedurchgang mit Prellungen davon

Fotos: Freund kommt im Probedurchgang zu Fall
Fotos: Freund kommt im Probedurchgang zu Fall FOTO: dpa, jh mr
Innsbruck. Schrecksekunde für Severin Freund: Der Skisprung-Weltmeister ist in der Probe für das Bergisel-Springen in Innsbruck (14 Uhr/Live-Ticker) gestürzt. Nach dem ersten Durchgang des Wettkampfes liegt er auf Rang drei.

Der 27-Jährige, der sich derzeit ein Duell mit Peter Prevc (Slowenien) um den Gesamtsieg der 64. Vierschanzentournee liefert, verlor nach der Landung das Gleichgewicht, erlitt aber nur leichte Prellungen und gewann den Durchgang sogar mit der Bestweite von 129,0 m. Funktionelle Störungen oder Materialprobleme gab es nach Auskunft des Deutschen Skiverbandes (DSV) nicht. 

"Sein Sprung war sehr, sehr gut. Unten ist es weicher als gestern. Es war nicht optimal, aber Severin wird damit zurechtkommen. Das ist auf den ersten Blick ein Schlag für uns, aber vielleicht entpuppt es sich ja noch als Treffer. Wir werden versuchen, das Beste rauszuholen", sagte Bundestrainer Werner Schuster bei Eurosport. Im ZDF sprach er von "unangenehmen Prellungen", die Freund erlitten hätte, ihn aber nicht beim Springen behindern würden.

Im ersten Teil des Wettkampfes musste Freund dann einen Rückschlag hinnehmen. Im ersten Durchgang flog Freund zwar auf gute 122,5 Meter und liegt mit 125,1 Zählern auf Rang drei. Die Führung übernahm allerdings sein schärfster Konkurrent Prevc mit 130,8 Zählern.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vierschanzentournee: Severin Freund stürzt im Probedurchgang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.