| 09.14 Uhr

Budapest
Zum Abschluss Bronze für Duo Hausding/Klein

Budapest. Kopfüber ins Glück: Mit einem bronzenen Schlussakt haben die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein ihre Erfolgsgeschichte beendet. Im letzten gemeinsamen Finale sicherte sich das Turm-Synchronduo bei der WM in Budapest mit 440,82 Punkten den dritten Platz und damit die ersehnte Medaille. Vor elf Jahren sprangen Hausding/Klein das erste Mal gemeinsam vom Turm, nur zwei Jahre später gewann das Duo in Peking Olympia-Silber.

Gold ging in der Duna Aréna wie erwartet an die überragenden Chinesen Chen Aisen/Yang Hao (498,48) vor den Russen Alexander Bondar/Wiktor Minibajew (458,85). Hausding/Klein punkteten konstant ohne Ausreißer nach unten und profitierten von einem Patzer der britischen Olympiadritten Thomas Daley/Daniel Goodfellow.

Für die Olympiazweiten von Peking ist es die dritte WM-Medaille nach dem Sensations-Gold 2013 und Silber 2011. Die beiden bescherten dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) am vierten Wettkampftag die erste Medaille. Für den Dresdner Klein war es der letzte Wettkampf seiner Karriere. Seine Ehefrau drückte zum ersten Mal mit dem gemeinsamen Sohn Oskar (1) im Arm auf der Tribüne die Daumen. Trotzdem war Klein nicht sonderlich nervös. "Es fühlt sich wieder jedes andere Mal auch an", hatte der 31-Jährige nach dem Vorkampf gesagt. Hausding startet morgen noch aussichtsreich vom 3-m-Brett.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Budapest: Zum Abschluss Bronze für Duo Hausding/Klein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.