1. FC Union Berlin
2. Bundesliga

Union-Berlin-Profi Grischa Prömel für zwei Spiele gesperrt

Zweitligist 1. FC Union Berlin muss zwei Spiele auf Neuzugang Grischa Prömel verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den Berliner wegen "eines rohen Spiels gegen den Gegner" mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit. Prömel war am Sonntag in der Nachspielzeit des Punktspiels beim 1. FC Nürnberg (2:2) von Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. mehr

Achillessehnenriss

Nürnberg mehrere Monate ohne Kerk

Der 1. FC Nürnberg muss einen schweren personellen Schlag verkraften. Wie der Fußball-Zweitligist am Sonntag nach dem 2:2 im Spitzenspiel gegen Union Berlin mitteilte, hat sich Sebastian Kerk einen Riss der Achillessehne zugezogen. Der Offensivspieler wird dem "Club" damit mehrere Monate fehlen. In den kommenden Tagen soll Kerk operiert werden. Der 23-Jährige musste gegen Union den Rasen gestützt von Betreuern in der 73. Minute verlassen. "Er ist ein Eckpfeiler unserer Mannschaft, deshalb hoffe ich, dass er nicht so lange ausfällt", hatte Trainer Michael Köllner noch vor der Verkündung der bitteren Diagnose gesagt. mehr

2. Bundesliga

Union Berlin bindet Maloney bis 2019

Junioren-Nationalspieler Lennard Maloney erhält bei Fußball-Zweitligist Union Berlin einen Profivertrag. Der 18 Jahre alte Defensivspezialist ist seit 2012 bei den Köpenickern aktiv und unterschrieb nun bis 2019. Im April debütierte Maloney für die deutsche U18-Nationalmannschaft und kam dort auf der rechten Außenbahn zum Einsatz. "Das ist ein ganz wichtiger Schritt für mich, denn genau darauf arbeitet man als junger Fußballer jahrelang hin. Ich freue mich sehr über diese Chance und werde alles dafür tun, um sie bestmöglich zu nutzen", sagte Maloney. mehr