Aaron Hunt - aktuelle Informationen zum HSV-Stürmer
Aaron Hunt - aktuelle Informationen zum HSV-Stürmer FOTO: dpa, ahe nic
Aaron Hunt
Geburtsdatum: 04.09.1986 Position: Mittelfeld
Größe: 1,83 m Trikotnummer: 14
Gewicht: 73 kg Bundesliga-Spiele Karriere: 247
Nationalität: GER Bundesliga-Tore Karriere: 48
Verein: Hamburger SV 1. Bundesliga-Spiele Saison: 17
Im Team seit: 31.08.2015 1. Bundesliga-Tore Saison: 0

by dpa-infocom

Ehemalige Vereine: VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Goslarer SC, VfL Oker

Hamburger SV

Saison für Hunt nach Mandeloperation

Für Aaron Hunt vom Hamburger SV ist die Bundesliga-Saison vorzeitig beendet. Der 29 Jahre alte Mittelfeldakteur musste sich einer Mandeloperation unterziehen und fällt etwa drei Wochen aus. Das berichtete HSV-Trainer Bruno Labbadia nach dem Training am Mittwoch. Grund für den Eingriff war die Tatsache, dass Hunt in dieser Saison "häufig Entzündungen" beklagt habe, erklärte Labbadia weiter. Daher hatte der verletzungsanfällige Spielmacher auch mehrere Partien verpasst. Insgesamt kam Hunt auf 21 Punktspiel-Einsätze, in denen ihm zwei Treffer für den HSV gelangen. Dafür kann Labbadia im letzten Punktspiel am Samstag beim FC Augsburg wohl wieder mit Nicolai Müller planen. Der offensive Mittelfeldakteur hat seinen Muskelfaserriss auskuriert und konnte am Mittwoch voll am Trainingsbetrieb teilnehmen, teilte der HSV via Twitter mit. Kollege Ivo Ilicevic (Kniebeschwerden) beschränkte sich auf Kraftübungen. mehr

Im Nordderby gegen Bremen

HSV auch ohne verletzten Ekdal

Im 104. Bundesliga-Nordderby gegen Werder Bremen muss der Hamburger SV am Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker) nach dem rotgesperrten Stammtorhüter Rene Adler auch Mittelfeldspieler Albin Ekdal ersetzen. Der schwedische Nationalspieler steht den Gastgebern wegen einer Oberschenkelzerrung nicht zur Verfügung. Offen ist noch, ob die angeschlagenen Leistungsträger Aaron Hunt, Nikolai Müller, Pierre-Michel Lasogga und Johan Djourou zum Einsatz kommen können. "Da kann ich noch keine Prognose abgeben, ich werde das Training am Donnerstag abwarten müssen", sagte dazu HSV-Trainer Bruno Labbadia. mehr

Drei Verletzte

HSV nach Niederlage gegen Dortmund dezimiert

Bundesligist Hamburger SV hat nach der 0:3-Niederlage bei Borussia Dortmund das Training am Montag ohne drei verletzte Schlüsselspieler aufgenommen. Albin Ekdal, Nicolai Müller und Pierre-Michel Lasogga fehlten, nachdem sie in der Partie am Vortag verletzt ausgewechselt worden waren. Dagegen konnte der am Sonntag pausierende Mittelfeldregisseur Aaron Hunt mittrainieren. Die Hamburger sind in der Tabelle zurückgefallen und haben vier Spieltage vor Saisonende nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Den nimmt derzeit Werder Bremen ein. Am Freitag (20.30 Uhr) treffen beide Mannschaften im Volksparkstadion zu einer vorentscheidenden Partie aufeinander. mehr

Hamburger SV

Spahic zurück im Training - Jung-Einsatz fraglich

Bundesligist Hamburger SV kann für das Punktspiel bei Borussia Dortmund mit Emir Spahic planen. Der 35 Jahre alte Abwehrchef, der an den Vortagen wegen eines grippalen Infekts im Training hatte kürzertreten müssen, absolvierte am Donnerstag die komplette Einheit mit der Mannschaft, teilte der HSV mit. Dem Einsatz des Bosniers in der Partie am Sonntag (15.30 Uhr/Live-Ticker) steht wohl nichts im Wege. Neben Aaron Hunt, dessen erneuter Ausfall wegen anhaltender Knie- und Oberschenkelprobleme bereits feststeht, könnte auch Gideon Jung in Dortmund fehlen. Der defensive Mittelfeldakteur konnte wegen seiner Rückenprobleme am Donnerstag ebenso nur ein Lauftraining absolvieren wie Stürmer Ivica Olic, der zuletzt aber nicht mehr im Kader stand. mehr

Bundesliga

Hunt fehlt HSV in Dortmund - Bremen-Partie als Ziel

Der Hamburger SV muss in der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund auf Spielmacher Aaron Hunt verzichten. Wegen Oberschenkel- und Knieproblemen wird der 29 Jahre alte Profi am Sonntag (15.30 Uhr/Live-Ticker) nicht zur Verfügung stehen. Das Spiel in Dortmund würde nichts bringen, sagte Trainer Bruno Labbadia Hamburger Medien (Mittwoch). Das Ziel sei, Hunt bis zum Nordderby gegen Werder Bremen am 22. April aufzubauen. Zuletzt hatte der Mittelfeldspieler bereits bei der 1:2-Niederlage im Volksparkstadion gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98 verletzungsbedingt gefehlt. Neben Hunt fehlte im Training am Mittwoch auch Mittelfeldakteur Gideon Jung wegen anhaltender Rückenprobleme. mehr

Bremen-Partie als Ziel

Regisseur Hunt fehlt HSV in Dortmund

Der Hamburger SV muss in der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund auf Spielmacher Aaron Hunt verzichten. Wegen Oberschenkel- und Knieproblemen wird der 29 Jahre alte Fußball-Profi am Sonntag (15.30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen. Das Spiel in Dortmund würde nichts bringen, sagte Trainer Bruno Labbadia Hamburger Medien (Mittwoch). Das Ziel sei, Hunt bis zum Nordderby gegen Werder Bremen am 22. April wieder aufzubauen. Zuletzt hatte der Mittelfeldspieler bereits bei der 1:2-Niederlage im Volksparkstadion gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98 verletzungsbedingt gefehlt. mehr

Hamburger SV

Einsatz von Hunt gegen Dortmund weiter fraglich

Ein Einsatz von Spielmacher Aaron Hunt vom Hamburger SV in der Bundesliga-Partie am Sonntag bei Borussia Dortmund ist weiter fraglich. Der 29 Jahre alte Fußball-Profi habe am Dienstagvormittag wegen anhaltender Oberschenkel- und Knieprobleme nicht mit den Teamkollegen, sondern nur individuell trainieren können, teilte der HSV auf seiner Homepage mit. Bis zur Partie beim BVB solle von Tag zu Tag die Belastung gesteigert werden, ehe über sein Mitwirken entschieden wird. Neben Hunt fehlte auch Mittelfeldspieler Gideon Jung wegen Rückenproblemen beim Training. Angreifer Ivica Olic absolvierte zwei Wochen nach seinem erlittenen Faszienanriss im Oberschenkel eine individuelle Einheit am Ball. mehr

Hamburger SV

Einsatz von Hunt gegen Darmstadt weiterhin offen

Aaron Hunts Einsatz im Bundesligaspiel des Hamburger SV gegen den SV Darmstadt 98 ist weiterhin fraglich. Der 29 Jahre alte Spielmacher, der im Gastspiel bei Hannover 96 (3:0) eine schmerzhafte Knieprellung erlitten hat, konnte auch am Mittwoch nur individuell arbeiten. Wie der Regisseur fehlte auch Albin Ekdal im HSV-Mannschaftstraining, teilte der HSV am Mittwoch mit. Der defensive Mittelfeldakteur trat wegen einer Prellung kürzer. Kapitän Johan Djourou scheint hingegen wieder fit zu sein. Der Schweizer Nationalspieler, der nach seiner Zwangspause wegen eines Infektes bereits am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, konnte auch am Mittwoch alle Übungen mitmachen. Der Abwehrchef ist für Trainer Bruno Labbadia damit eine Option für das wichtige Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Aufsteiger aus Darmstadt. mehr

Hamburger SV

Hunt wieder im HSV-Mannschaftstraining

Bundesligist Hamburger SV kann im Nordderby bei Hannover 96 am Samstag auf den Einsatz von Aaron Hunt hoffen. Der Spielmacher, der in der Woche vor Ostern fast ausschließlich individuell gearbeitet hatte, konnte zu Wochenbeginn wieder mit der Mannschaft trainieren, teilte der HSV am Ostermontag mit. "Wir haben bei Aaron die Woche bewusst zum Aufbau genutzt. Es wäre blöd gewesen, wenn wir ihn voll in die Belastung genommen hätten. Wir wissen, wie wichtig er für unser Spiel ist und dass wir die Belastung steuern müssen", erklärte Cheftrainer Bruno Labbadia. Er konnte auch die zuletzt angeschlagenen Profis Ivica Olic und Cléber sowie nach langer Pause Nachwuchsstürmer Batuhan Altintas wieder im Teamtraining begrüßen. Der erkrankte Kapitän Johan Djourou absolvierte hingegen nur ein Aufbautraining. mehr

Thema

Aaron Hunt

Er wurde am 4. September 1986 in Goslar geboren. 2004 spielte er erstmals für die Erste Mannschaft des Werder Bremen in der Bundesliga. Seitdem absolvierte Hunt über 160 Spiele und schoss mehr als 30 Tore. Zwischen 2005 und 2009 trat Aaron Hunt zudem für die Deutsche U21-Nationalmannschaft an. 2009 und 2010 kam Aaron Hunt zu je einem Einsatz im Nationaldress. 2014 wechselte er zum VfL Wolfsburg und 2015 zum Hamburger SV.