AC Florenz
Champions League

Wolfsburg zieht ins Viertelfinale ein

Der deutsche Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg hat in der Champions League das Viertelfinale erreicht. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen den italienischen Meister AC Florenz reichte dem Gastgeber ein 3:3 (2:1). Das Hinspiel vor einer Woche hatte Wolfsburg mit 4:0 (0:0) gewonnen und sich damit eine hervorragende Ausgangsposition verschafft. Die Tore für den VfL, Champions-League-Sieger von 2013 und 2014, erzielten Tessa Wullaert (30., 32.) und die eingewechselte Sarah Gunnarsdottir (71.). Für Florenz trafen Ilaria Mauro (2.), Precellia Rinaldi (60.) und Ellie Jade Brazil (81.). mehr

Champions League

VfL Wolfsburg auf Viertelfinalkurs

Der deutsche Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg hat in der Champions League das Tor zum Viertelfinale weit aufgestoßen. Im Achtelfinal-Hinspiel setzte sich der Tabellendritte der Bundesliga beim italienischen Meister AC Florenz souverän mit 4:0 (0:0) durch und schuf sich beste Voraussetzungen für das Rückspiel am kommenden Mittwoch (18.00 Uhr) in Wolfsburg. "Wir wollen offensiv auftreten, mutig auftreten und Tore erzielen", hatte Trainer Stephan Lerch vor dem Spiel gesagt. Nach der Pause setzte seine Mannschaft das Vorhaben um. Die Isländerin Sara Gunnarsdottir (49./60.) und Pernille Harder (54.) aus Schweden sorgten innerhalb weniger Minuten für ein beruhigendes Polster, danach unterlief Fiorentina-Torhüterin Stephanie Öhrström ein Eigentor (73.). Wolfsburg, Champions-League-Sieger von 2012 und 2013, hatte in der Runde der letzten 32 den spanischen Vertreter Atletico Madrid mühelos ausgeschaltet (3:0/12:2). mehr

Fußball

Ex-Schalker Höwedes vor Debüt bei Juventus Turin

Weltmeister Benedikt Höwedes steht vor seinem Debüt im Trikot des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin. Beim Serie-A-Spiel gegen den AC Florenz am Mittwochabend hat der 29 Jahre alte Abwehrspieler gut Chancen auf einen Platz in der Startelf. "Ich bin neugierig, den Einfluss von Höwedes zu sehen", sagte Trainer Massimiliano Allegri am Dienstag in Turin. Sein deutscher Teamkollege Sami Khedira wird weiter pausieren. Höwedes wechselte Ende August zunächst auf Leihbasis vom FC Schalke 04 nach Italien. mehr