Adam Szalai
EM in Frankreich

Vier Deutschland-Legionäre im Kader von Ungarn

Die ungarische Nationalmannschaft geht mit vier Deutschland-Legionären in die Europameisterschaft in Frankreich. Trainer Bernd Storck berief am Dienstag Torhüter Peter Gulacsi vom Aufsteiger RB Leipzig sowie die Feldspieler Lazlo Kleinheisler (Werder Bremen), Adam Szalai (Hannover 96) und Zoltan Stieber (1. FC Nürnberg) in seinen endgültigen EM-Kader. Die Ungarn sind erstmals seit der WM 1986 wieder für eine Großveranstaltung qualifiziert. Sie treffen in der Gruppe F auf Österreich, Portugal und Island. Vor der Abreise nach Frankreich bestreiten die Ungarn am Samstag noch ihren letzten Test gegen Deutschland in Gelsenkirchen. Das EM-Quartier bezieht das Team von Bernd Storck und Assistenztrainer Andreas Möller in Tourettes in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur. mehr

EM-Test

Ungarn spielt gegen die Elfenbeinküste 0:0

Ungarn ist im ersten Testspiel vor der EM in Frankreich nur zu einem 0:0 gegen die Elfenbeinküste gekommen. In Budapest zeigte das Team des deutschen Trainers Bernd Storck am Freitagabend zwar eine ordentliche Leistung, im Abschluss offenbarten die Gastgeber aber noch einige Schwächen. Mit dem Bremer Lazlo Kleinheisler und Adam Szalai von Hannover 96 standen zwei Legionäre aus der Bundesliga in der Startelf der Gastgeber. Ihren letzten Test vor der Europameisterschaft bestreiten die Ungarn am 4. Juni in Gelsenkirchen gegen Deutschland. Bei der EM treffen die Storck-Schützlinge dann auf Österreich, Island und Portugal. Letztmals waren die Ungarn 1986 bei der WM in Mexiko bei einem Fußball-Großereignis dabei. In Frankreich sind sie deshalb auch nur Außenseiter. mehr

EM-Vorbereitung

Ungarn startet mit vier Deutschland-Legionären

Mit vier Deutschland-Legionären hat Ungarns Fußball-Nationalmannschaft am Montag seine EM-Vorbereitung aufgenommen. Im 30 Spieler umfassenden Kader von Trainer Bernd Storck stehen Torhüter Peter Gulacsi vom Erstliga-Aufsteiger RB Leipzig sowie die Feldspieler Lazlo Kleinheisler (Werder Bremen), Adam Szalai (Hannover 96) und Zoltan Stieber (1. FC Nürnberg). Bis zum Beginn der Europameisterschaft in Frankreich bestreiten die Ungarn noch zwei Testspiele gegen die Elfenbeinküste (20. Mai) und in Gelsenkirchen gegen Deutschland (4. Juni). Bei der EM trifft Ungarn in der Gruppe F auf Österreich, Portugal und Island. mehr