Adler Mannheim
DEL

Adler Mannheim müssen auf MacMurchy verzichten

Die Adler Mannheim müssen für unbestimmte Zeit auf ihren Stürmer Ryan MacMurchy verzichten. Der Eishockey-Profi aus Kanada kann wegen einer Knochenhaut- und Sehnenentzündung nicht spielen. Die Beschwerden sind eine Folge des Kahnbeinbruchs, den sich der 33-Jährige Anfang September zugezogen hatte und traten nach dem 1:0 in Wolfsburg auf, wie der Klub am Dienstag mitteilte. MacMurchy stand in dieser Saison erst vier Mal für den Tabellendritten der Deutschen Eishockey Liga auf dem Eis. mehr

NHL-Verteidiger

Mannheim holt "robusten" Colaiacovo

Die Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Verteidiger Carlo Colaiacovo verpflichtet. Der Kanadier, der insgesamt 490 Partien in der nordamerikanischen Profiliga NHL bestritt, erhält beim deutschen Meister von 2015 einen Vertrag bis zum Saisonende. Zuletzt spielte der 33-Jährige für die Buffalo Sabres. "Carlo ist ein robuster Verteidiger, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht und unserer Defensive noch mehr Stabilität verleiht. Die Erfahrungen, die er in der NHL gesammelt hat, werden uns weiterhelfen", sagte Adler-Manager Teal Fowler. Colaiacovo wird im Laufe der nächsten Woche in Mannheim erwartet. mehr

DEL

Schon 23.500 Tickets für Winter Game verkauft

Leverkusen (dpa) - Für das Winter Game in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) sind bereits 23.500 Tickets verkauft worden. Die Partie zwischen den Adler Mannheim und den Schwenninger Wild Wings steigt am 7. Januar 2017 in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Für die dritte Auflage des Events erhoffen sich die ausrichtenden Mannheimer ein mit 29.000 Fans ausverkauftes Stadion. Bei der Premiere 2013 sahen in Nürnberg 50 000 Zuschauer einen 4:3-Sieg der Ice Tigers gegen die Eisbären Berlin, zwei Jahre später verfolgten in Düsseldorf sogar 51.125 Fans das Rhein-Derby zwischen der DEG und den Kölner Haien (3:2). Dieses Mal ist ein Zuschauerrekord aufgrund der geringeren Stadionkapazität nicht möglich. "Die Vermarktung und der Vertrieb sind daher ganz wichtig", sagte Mannheims Geschäftsführer Daniel Hopp am Montag bei einem Manager-Kongress in Leverkusen. "Das Ticketing und das Sponsoring sind die einzigen Möglichkeiten der Refinanzierung." Die Kosten belaufen sich laut Hopp auf über eine Million Euro. mehr