Afrika-Cup 2017 - News zur Fußball-Afrikameisterschaft
Afrika-Cup 2017 - News zur Fußball-Afrikameisterschaft FOTO: dpa, nb lb ss lof
Afrika-Cup
Hertha BSC

Kalou will doch wieder zurück ins Nationalteam

Hertha-Stürmer Salomon Kalou will nun doch wieder für die Elfenbeinküste spielen. "Wenn mich der Trainer braucht, werde ich helfen. In der WM-Qualifikation sieht es gerade nicht so gut aus für mein Land", sagte der Torjäger des Berliner Fußball-Bundesligisten der Zeitung "B.Z." (Dienstag). Nach dem Aus beim Afrika-Cup im Januar hatte der 31-Jährige seine Karriere im Nationalteam eigentlich für beendet erklärt. Kalou hat bislang 82 Länderspiele bestritten. In der Qualifikation für die WM 2018 muss die Elfenbeinküste nach einem 0:0 in Marokko um den Spitzenplatz in der Gruppe C bangen. Nur die Gruppensieger haben das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland sicher. "Das Team braucht erfahrene Spieler für die nächsten Aufgaben. Ich werde gern helfen. Allerdings nur, wenn ich körperlich fit bin", sagte Kalou. mehr

Hertha-Stürmer

Kalou zurück im Nationalteam der Elfenbeinküste

Salomon Kalou vom Bundesligisten Hertha BSC kehrt in die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste zurück. Trainer Marc Wilmots berief den 31-Jährigen in sein 27-köpfiges Aufgebot für die Länderspiele gegen die Niederlande (4. Juni) und Guinea (9. Juni). Eigentlich war Kalou im Januar nach dem Aus beim Afrika-Cup bereits aus der Mannschaft zurückgetreten, feiert nun aber sein Comeback. "Ich habe vor, wieder für mein Land in der WM-Qualifikation zu spielen. Mein Rücktritt bezog sich ja nur auf den Afrika-Cup. Derzeit überlege ich, wie ich die Sommerpause plane", hatte Kalou der Tageszeitung B.Z. kurz vor seiner Nominierung gesagt. Das Blatt berichtete außerdem, dass Kalous Pläne beim Hauptstadtklub Hertha nicht unbedingt gut ankommen. "Ich werde nach dem Bundesligafinale mit ihm darüber reden. Wir müssen gemeinsam entscheiden, was am besten für Hertha, Salomon und seine Zukunft ist", sagte Berlins Trainer Pal Dardai: "Vom Herzen her will er für die Nationalmannschaft spielen. Er muss aber auch auf seinen Körper hören, die Strapazen beachten. Natürlich ist das keine einfache Entscheidung." mehr

Afrika-Cup

Burkina Faso gewinnt Spiel um Platz drei

Die Nationalmannschaft Burkina Fasos hat beim Afrika Cup in Gabun das Spiel um Platz drei gewonnen. Im Nachbarduell mit dem viermaligen Titelträger Ghana setzte sich das Team des portugiesischen Trainers Paulo Duarte am Samstagabend 1:0 (0:0) durch. Alain Traore (89.) erzielte den späten Treffer für Burkina Faso, Schalkes Bernhard Tekpetey wurde aufseiten der Ghanaer in der 71. Minute ausgewechselt. Im Finale am Sonntag treffen in Libreville Rekordsieger Ägypten und Kamerun (20.00 Uhr) aufeinander. mehr

Thema

Afrika-Cup