Ai Weiwei
Berlin

Ai Weiweis Berliner Gastprofessur wird konkreter

Nach der Ankunft Ai Weiweis in Berlin sollen in der kommenden Woche die Weichen für die Gastprofessur des regierungskritischen chinesische Aktionskünstler an der Universität der Künste (UdK) gestellt werden. Eine UdK-Sprecherin sagte gestern, Präsident Martin Rennert wolle mit dem 57-Jährigen über den Zeitplan sprechen. Das von der Einstein-Stiftung finanzierte Amt ist auf drei Jahre angelegt. Die UdK sei mit dem Umfeld des Künstlers in Kontakt, um einen Termin in der nächsten Woche festzumachen, hieß es. mehr

München/Peking

Ai Weiwei kehrt zu seiner Familie nach Deutschland zurück

Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist auf seiner ersten Reise nach Rückgabe seines Passes gestern in München gelandet. Am Flughafen erwartete ihn sein sechsjähriger Sohn, den er seit einem Jahr nicht mehr gesehen hatte. Es fühle sich "sehr gut" an, wieder reisen zu dürfen, sagte der 57-Jährige. Er war von dem Medienaufgebot, das ihn in Deutschland begrüßte, sichtlich überrascht. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im bayerischen Landtag, Margarete Bause, empfing Ai Weiwei mit einem Blumenstrauß. mehr