ALBA Berlin
Alba-Coach

Sasa Obradovic drittbester Basketball-Trainer Europas

Sasa Obradovic von Alba Berlin ist zum drittbesten Trainer in Europa gewählt worden. "Nach der Wahl zum Trainer des Jahres in Deutschland jetzt auch noch unter den besten drei in Europa zu sein, ist ein große Ehre für mich", wird der Coach des Basketball-Bundesligisten am Mittwoch auf der Alba-Homepage zitiert. Noch nie hatte es zuvor ein Coach eines deutschen Teams geschafft, die Top Drei Europas zu erreichen. Obradovic hatte mit Alba in der abgelaufenen Euroleague-Saison für das beste deutsche Abschneiden überhaupt gesorgt und nur knapp das Viertelfinale verpasst. Zum besten Trainer Europas wurde Pablo Laso von Real Madrid gekürt. Auf Rang zwei landete Giannis Sfairopoulos von Olympiakos Piräus. mehr

Basketball

Alba Berlin eröffnet Büro in Peking

Alba Berlin weitet sein deutsch-chinesisches Basketballprogramm aus und eröffnet am 1. Juli ein Büro in Chinas Hauptstadt Peking. Ein chinesischsprachiger Mitarbeiter soll die Aktivitäten des Klubs in den Bereichen Marketing, Jugendaustausch und Medien in Fernost unterstützen. "Wir wollen auch vor Ort das ganze Jahr über präsent sein. Mithilfe unseres Alba-Büros in Peking werden wir die bestehenden Kontakte vertiefen und weitere Partnerschaften im basketballverrückten China eingehen können", sagte Geschäftsführer Marco Baldi. Seit vier Jahren verbindet der Bundesligist deutsche und chinesische Basketballer auf verschiedenen Ebenen miteinander. 2011 absolvierten die Berliner Profis ein erstes Trainingslager in China. Außerdem arbeitet Alba seitdem mit örtlichen Schulen zusammen, an denen die Kinder Deutsch lernen und an jährlich stattfindenden Alba-Basketball-Wochenenden teilnehmen können. mehr

Basketball

FC Bayern erhält Wildcard für Euroleague

Der FC Bayern München vertritt den deutschen Basketball in der kommenden Saison neben Champion Brose Baskets Bamberg in der Euroleague. Der Vizemeister erhielt am Montagabend eine Wildcard für die Spielzeit 2015/16 in der Königsklasse. Alba Berlin ging dagegen leer aus und spielt neben ratiopharm Ulm und den Telekom Baskets Bonn im Eurocup. Die Hauptstädter, die im BBL-Halbfinale an den Bayern gescheitert waren, hatten sich als Ausrichter des Final-Four-Turniers ebenfalls Hoffnungen auf eine Wildcard gemacht. Die Teilnehmerliste in beiden Wettbewerben muss am 8. Juli, einen Tag vor der Gruppenauslosung, noch auf einer Euroleague-Sitzung in Barcelona bestätigt werden. mehr

BBL

Bayern bedienen sich weiter bei Alba: Renfroe kommt

Der deutsche Basketball-Vizemeister Bayern München hat in Alex Renfroe erneut einen Spieler vom Dauerrivalen Alba Berlin verpflichtet. Wie der 29-Jährige bei Facebook mitteilte, unterschrieb er in München einen bis 2017 gültigen Zweijahresvertrag. Seinen Beitrag löschte der Amerikaner mittlerweile allerdings wieder. Eine offizielle Bestätigung des Transfers durch die Klubs steht noch aus. Renfroe ist nicht der erste Profi, der den Weg von der Hauptstadt zu den Bayern geht. Aus dem aktuellen Kader waren Nihad Djedovic, Lucca Staiger, Heiko Schaffartzik, Jan-Hendrik Jagla und Yassin Idbihi in der Vergangenheit von den "Albatrossen" an die Isar gewechselt. Trainer Svetislav Pesic und Geschäftsführer Marko Pesic standen ebenfalls früher in Berlin unter Vertrag.   mehr

Basketball

Alba Berlin verpflichtet Milosavljevic

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat in Dragan Milosavljevic den ersten neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Der 26-jährige Serbe erhält in der Hauptstadt einen Zweijahresvertrag. Der 1,98 Meter große Flügelspieler Milosavljevic war zuvor Kapitän von Partizan Belgrad und gewann mit dem Team dreimal die nationale Meisterschaft. Zudem gehört er zum erweiterten Kreis der serbischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in diesem Jahr. Serbien spielt in der Vorrunde in Berlin gegen die deutsche Mannschaft. mehr

Basketball-Bundesliga

Trainer Obradovic bleibt bei Alba Berlin

Sasa Obradovic bleibt auch in der nächsten Saison Cheftrainer bei Basketball-Bundesligist Alba Berlin. Der 46-Jährige hatte für 2015 eine Ausstiegsklausel im Vertrag und war bei mehreren ausländischen Klubs im Gespräch, doch nun hat sich der Serbe zum Bleiben entschieden. "Ich hatte die ganze Zeit schon das Gefühl, dass unsere Zeit noch nicht zu Ende ist", sagte Albas Geschäftsführer Marco Baldi der Berliner Morgenpost und bestätigte die weitere Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Spieler. "Wir haben zusammen mit Sasa einen Identitätskern mit Herz und Leidenschaft hergestellt und wir waren nah dran, etwas zu gewinnen, haben es aber eben noch nicht geschafft. Insofern ist es gut und folgerichtig, dass wir es weiter gemeinsam angehen", so Obradovic. Obradovic war von 1994 bis 1997 bereits als Spieler in Diensten de Berliner. 2012 stieg er bei den "Albatrossen" als Trainer ein und gewann zweimal den Pokal. In der abgelaufenen Saison scheiterte seine Mannschaft in der Meisterschaft im Halbfinale an Bayern München. mehr

Basketball

Redding verlässt Berlin

Basketball-Bundesligist Alba Berlin und Flügelspieler Reggie Redding gehen nach zwei erfolgreichen Jahren wieder getrennter Wege. Der 26-Jährige, der mit den Albatrossen 2014 den Gewinn des Pokals feierte, erzielte in insgesamt 123 Partien 1658 Punkte. Mit durchschnittlich 11,2 Punkten, 4 Rebounds und 4,4 Assists pro Spiel gehörte der US-Amerikaner in der abgelaufenen Saison zu den besten Allroundern der Bundesliga und wurde zum Allstar gewählt. Wohin er wechseln wird, ist noch nicht bekannt. "Wir danken Reggie für zwei tolle Jahre. Wir haben ihm viel Vertrauen gegeben, was er durch seine Leistung und seinen bedingungslosen Einsatz für das Team absolut gerechtfertigt hat. Er hat sich bei uns zu einem europäischen Spitzenspieler entwickelt", sagte Sportdirektor Mithat Demirel. mehr

Basketball

Redding verlässt ALBA Berlin

Basketball-Profi Reggie Redding verlässt den Bundesliga-Klub ALBA Berlin. "Ich kann nichts anderes als großartige Dinge sagen über meine zwei Jahre in Berlin", erklärte Redding. "Ich werde die Stadt, die Fans, meine Teamkollegen und meine Freunde vermissen", teilte der Publikumsliebling mit. Redding war mit einem Punkteschnitt von 11,2 Punkten einer der effektivsten ALBA-Spieler der vergangenen Saison. Der Flügelspieler war vor zwei Jahren aus Tübingen in die Bundeshauptstadt gekommen. Der 26-Jährige wechselt zum türkischen Erstligisten Darussafaka Dogus Istanbul. Dies bestätigte sein Agent Andrew Vye der "B.Z." und der "Bild". mehr