Thema
ALBA Berlin
Basketball-Bundesliga

Alba Berlin präsentiert chinesischen Hauptsponsor

Der deutsche Basketball-Pokalsieger Alba Berlin geht mit einem finanzkräftigen chinesischen Hauptsponsor in die Zukunft. Wie der achtmalige Meister am Dienstag bekanntgab, hat der Klub eine langfristige Partnerschaft mit einem Unternehmen aus der Metallindustrie (ZhongDe Metal Group) vereinbart. Das Logo der Firma kommt auf die Trikots, die Zusammenarbeit ist vorerst auf drei Jahre angelegt. Namensgeber und ebenso Hauptsponsor bleibt Alba. "Wir wollen diesen Weg in Richtung China konsequent gehen, für uns ist das ein langfristiges Engagement und Anliegen", sagte Albas Aufsichtsratsvorsitzender Axel Schweitzer während einer Pressekonferenz. Sportlich hat der Hauptstadtklub schon seit einigen Jahren die Fühler in Richtung China ausgestreckt. "Wir haben bereits verschiedene Kooperationen und auch schon ein Trainingslager in China absolviert", sagte Schweitzer. mehr

Center mit Kahnbeinbruch

ALBA lange ohne Neuzugang Seiferth

Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin kann zum Bundesliga-Auftakt nicht mit Neuzugang Martin Seiferth planen. Der Center zog sich am Freitag einen Bruch des Kahnbeins an der linken Hand zu und fällt nach Angaben des Clubs für zwölf Wochen aus. Der 23-Jährige soll in der nächsten Woche operiert werden. Die Bundesliga-Saison beginnt für den deutschen Vizemeister am 2. Oktober (18.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen BG Göttingen. Erster Pflichtspiel-Gegner der Berliner ist bereits am 27. September im Champions Cup Meister Bayern München. mehr

"Produkt etablieren"

BBL gibt Regel-Tip-off-Zeiten bekannt

Die Basketball Bundesliga (BBL) hat die Regel-Tip-off-Zeiten für die kommende Saison bekannt gegeben. Demnach wird in erster Linie freitags um 20.00 Uhr, samstags um 18.00 und 20.00 Uhr sowie sonntags um 15.00 und 17.00 Uhr gespielt. "Diese Zeiten werden uns dabei helfen, das Produkt zu etablieren", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer. Die BBL hat in diesem Jahr erstmals alle Medienrechte im Paket an die Telekom vergeben. Im Zuge dieser Entscheidung wurden die Spieltermine verändert und der Freitag zusätzlich aufgenommen. Einen Free-TV-Partner hat die Telekom noch nicht präsentiert. mehr

Basketball-Bundesliga

Stojanovski verlängert Vertrag bei Alba

Vojdan Stojanovski bleibt Alba Berlin ein weiteres Jahr erhalten. Der Basketball-Bundesligist gab am Mittwoch die Vertragsverlängerung mit dem 26 Jahre alten Shooting Guard bekannt. "Vojdan ist ein absoluter Teamspieler, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt und mit seiner Kaltschnäuzigkeit ein Mann für die besonderen Momente ist", sagte Sportdirektor Mithat Demirel. Stojanovski, der zu Beginn der Saison 2013/14 nach Berlin gewechselt war, ist derzeit noch mit der mazedonischen Nationalmannschaft im Einsatz. Ende August steigt Stojanovski dann ins Mannschaftstraining bei seinem Klub ein. In der Bundesliga erzielte er im vergangen Jahr 8,6 Punkte pro Spiel, im Eurocup 9,8. Mit einer Quote von knapp 91,5 Prozent gehört er zu den besten Freiwerfern der Bundesliga. mehr

Basketball-Bundesliga

Bayern holen Jagla zurück – Thompson geht

Der deutsche Basketball-Meister FC Bayern München hat für die kommende Spielzeit Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla von Pokalsieger Alba Berlin verpflichtet. Der 33-Jährige war vor einem Jahr aus München in die Hauptstadt gewechselt und unterlag gegen seinen Ex-Verein in diesem Jahr im Play-off-Finale der Bundesliga.  "Ich habe mich jetzt für das Angebot des Vereins entschieden, bei dem ich mich schon mal zwei Jahre sehr wohlgefühlt habe", äußerte Jagla am Donnerstag in einer Mitteilung des FC Bayern. Zudem verpflichten die Münchner den serbischen Nationalspieler Vladimir Stimac (26). Der Center kommt vom spanischen Erstligisten Unicaja Malaga und erhält wie Jagla einen Ein-Jahres-Vertrag. Deon Thompson wird den deutschen Meister hingegen verlassen. Nach nur einem Jahr in München konnte sich der 25-Jährige mit dem Verein nicht auf einen neuen Kontrakt einigen. Thompson äußerte Verständnis für die Situation des Vereins und schloss eine Rückkehr zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus. Im entscheidenden vierten Finalspiel gegen Berlin hatte der US-Amerikaner mit 18 Punkten maßgeblich zur Meisterschaft des FC Bayern beigetragen. mehr

Früherer Basketball-Nationalspieler

Jagla verlässt Alba Berlin

Nach nur einem Jahr verlässt der frühere Nationalspieler Jan Jagla den Basketball-Bundesligisten ALBA Berlin. "Wir konnten uns nicht auf einen neuen Vertrag einigen", wurde Alba-Sportdirektor Mithat Demirel in der "Bild" und der "BZ" am Donnerstag zitiert. Der 33 Jahre alte gebürtige Berliner war im vergangenen Sommer vom FC Bayern München in die Hauptstadt zurückgekehrt und hatte einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben. Nun ist er nach Sven Schultze der zweite Routinier, den die Berliner verlieren. "Jan hat schon lange ein Angebot von uns. Nun wird es schwer, so ein Kaliber zu finden", erklärte Demirel. Der deutsche Vizemeister geht unter anderen mit dem deutschen Nationalspieler Niels Giffey, dem belgischen Auswahlakteur Jonathan Tabu und dem Amerikaner Jamel McLean als Neuzugänge in die kommende Saison. mehr

Basketball-Bundesliga

Alba Berlin verpflichtet Jamel McLean aus Bonn

Basketball-Pokalsieger Alba Berlin hat Jamel McLean vom Ligarivalen Telekom Baskets Bonn verpflichtet. Der 26-jährige US-Amerikaner erhält in der Hauptstadt einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. "Jamel McLean hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Er ist ein sehr präsenter Spieler, der uns auf den großen Positionen Stabilität geben wird", sagte Alba-Sportdirektor Mithat Demirel. Der 2,03 Meter große McLean war in der abgelaufenen Saison der beste Rebounder der Bundesliga. In 38 Ligaspielen markierte er im Schnitt 13,7 Punkte und 7,7 Rebounds für die Bonner. mehr

Basketball

Alba Berlin holt belgischen Nationalspieler Tabu

Basketball-Pokalsieger Alba Berlin hat den belgischen Nationalspieler Jonathan Tabu verpflichtet. Der 28 Jahre alte Spielmacher wechselt von CAI Saragossa in die deutsche Hauptstadt und erhält einen Einjahresvertrag. "Jonathan Tabu verfügt über jahrelange Erfahrung auf hohem europäischen Niveau und kann auf beiden Guard-Positionen eingesetzt werden. Als exzellenter Mannschaftsspieler passt er gut ins Alba-Team", sagte Sportdirektor Mithat Demirel. mehr

Alba-Neuzugang

Niels Giffey spielt in diesem Sommer nicht für das Nationalteam

Alba Berlins Neuzugang Niels Giffey wird in diesem Sommer nicht für das Basketball-Nationalteam im Einsatz sein. "Das ging von mir aus. Auch aufgrund von familiären Angelegenheiten haben wir uns darauf geeinigt, dass ich in diesem Sommer nicht zur Nationalmannschaft stoßen werden", bekräftigte der 23-Jährige am Mittwoch in Berlin. Er habe bislang kaum Freizeit gehabt. Giffey fehlte bereits im Aufgebot des Deutschen Basketball Bundes für den Supercup an diesem Wochenende. Im August steht zudem die EM-Qualifikation an. Nach seiner College-Zeit in den USA hatte Giffey einen Dreijahresvertrag in Berlin unterschrieben. mehr

Kanadischer Basketballer

Kendall nächster ALBA-Abgang

Basketball-Bundesligist Alba Berlin plant für die kommende Saison nicht mehr mit dem Kanadier Levon Kendall. Der Vizemeister hat einem Bericht des "Tagesspiegel" zufolge auf die Option für ein weiteres Jahr verzichtet. "Es gab schon noch Gespräche, aber keine konkreten Verhandlungen", wurde ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel in der Zeitung am Dienstag zitiert. Power Forward Kendall wechselt aus der Hauptstadt zu CB Gran Canaria, wie der spanische Verein auf seiner Webseite mitteilte. Zuvor standen schon David Logan, Sven Schultze, Sebastian Fülle und Bar Timor als Abgänge fest. Interesse soll Alba an Jamel McLean von den Telekom Baskets Bonn haben. "Das ist ein Spielerprofil, das da genau hineinpasst", erklärte Demirel. mehr

Basketball

Bremerhaven holt Routinier Schultze aus Berlin

Basketball-Bundesligist Eisbären Bremerhaven hat Routinier Sven Schultze unter Vertrag genommen. Der 121-fache Nationalspieler, der am Freitag seinen 36. Geburtstag feiert, kommt von Pokalsieger Alba Berlin und unterschrieb einen Vertrag für zunächst ein Jahr."Sven Schultze ist im deutschen Basketball noch immer ein großer Name. Er bringt unheimlich viel Erfahrung, Kampfgeist und Charisma mit nach Bremerhaven. Wir glauben, dass er dem Team wichtige Impulse auf dem, aber auch außerhalb des Spielfeldes geben kann", sagte Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen.Power Forward Schultze ist nach US-Spielmacher Lorenzo Williams und Flavio Stückemann der dritte Neuzugang für Bremerhaven. mehr

Basketball-Bundesliga

Alba verliert Logan - Spiel gegen San Antonio ausverkauft

Basketball-Vizemeister Alba Berlin muss künftig auf die Dienste von Top-Werfer David Logan verzichten. Der 31-jährige US-Amerikaner unterschrieb am Wochenende einen Vertrag beim italienischen Euroleague-Konkurrenten Dinamo Sassari. In der zurückliegenden Saison der Basketball-Bundesliga hatte Logan 403 Körbe für Alba verbucht und damit Platz 20 in der Rangliste der besten Bundesliga-Werfer belegt. Derweil teilten die Hauptstädter mit, dass das Gastspiel des fünfmaligen NBA-Champions San Antonio Spurs am 8. Oktober nahezu ausverkauft ist. Reguläre Tickets gibt es nicht mehr, nur noch wenige Restkarten im Premiumbereich. mehr

Spielplan der Basketball-Bundesliga

Meister Bayern startet mit Heimspiel gegen MBC

Der neue deutsche Basketball-Meister Bayern München beginnt seine Titelverteidigung in der Bundesliga mit einem Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC. Dies geht aus dem vorläufigen Spielplan hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Der erste Spieltag beginnt am 3. Oktober, die Hinrunde endet am 4. Januar 2015, die Hauptrunde am 30. April. Der Beginn der Play-offs ist für den 9. Mai vorgesehen. Am Wochenende 8./9. November kommt es in Berlin zur Neuauflage des Duells der abgelaufenen BBL-Finalserie. Dann empfängt Pokalsieger Alba Berlin die Bayern. Zuvor treffen beide Mannschaften bereits beim Champions Cup (27. September) aufeinander. mehr

Basketball-Bundesliga

Alba holt Seiferth zurück nach Berlin

Der deutsche Basketball-Vizemeister Alba Berlin hat Center Martin Seiferth als ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der jüngere Bruder von Nationalspieler Andreas Seiferth erhält beim deutschen Vizemeister einen Vertrag bis 2016. Zuletzt war der 23 Jahre alte center zwei Jahre lang am US-College Eastern Washington aktiv gewesen. "Martin hat sich entschieden, weiter in seine Basketball-Entwicklung zu investieren und wir werden ihn auf diesem Weg unterstützen", sagte Sportdirektor Mithat Demirel. Der 2,08 Meter große Seiferth spielte bereits in der Jugend zwei Jahre lang für Alba, 2010 wagte er den Schritt über den großen Teich ans US-College von Oregon. mehr