ALBA Berlin - alle aktuellen Informationen
ALBA Berlin - alle aktuellen Informationen FOTO: ALBA Berlin
ALBA Berlin
Basketball-Bundesliga

Hawks-Scout Ojeda neuer Sportdirektor bei Alba

Himar Ojeda ist neuer Sportdirektor beim Basketball-Bundesligisten Alba Berlin. Der Spanier kommt von den Atlanta Hawks, beim NBA-Klub von Nationalspieler Dennis Schröder war der 43-Jährige für das internationale Scouting verantwortlich. In Berlin wird Ojeda Nachfolger von Mithat Demirel, der vor der Saison zum türkischen Erstligisten Darüssafaka Dogus gewechselt war. "Ich freue mich, dass wir Himar für uns gewinnen konnten. Er ist ein erfahrener Experte, der seit vielen Jahren im internationalen Basketball tätig ist und sich deshalb nicht erst in die Materie einarbeiten muss", sagte Alba-Geschäftsführer Marco Baldi: "Wir danken den Atlanta Hawks, die sich sehr kollegial verhalten haben und bereit waren den bestehenden Vertrag aufzulösen." Ojeda wird seine Arbeit beim früheren Serienmeister Mitte Februar aufnehmen. "Entscheidend war für mich unter anderem, mit welcher Beharrlichkeit sie Interesse an mir gezeigt haben. Ich freue mich darauf wieder in den Klub-Alltag einzusteigen", erklärte Ojeda, der seit der Saison 2014/2015 für Atlanta tätig war. mehr

BBL

Alba holt Spanier Ojeda als Sportdirektor

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat den Spanier Himar Ojeda als Nachfolger von Mithat Demirel als Sportdirektor verpflichtet. Der bisherige Leiter des internationalen Scoutings des NBA-Clubs Atlanta Hawks werde Mitte Februar in Berlin erwartet, die Zusammenarbeit sei auf "mindestens drei Jahre" ausgelegt, sagte Alba-Geschäftsführer Marco Baldi der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag und bestätigte einen Bericht des Fachmagazins "BIG". Der 43 Jahre alte Ojeda hatte beim spanischen Klub CB Gran Canaria als Sportdirektor und General Manager gearbeitet, war auch bei Estudiantes Madrid tätig. Die Hawks, NBA-Verein von Nationalspieler Dennis Schröder, ließen ihn nun vorzeitig aus seinem Vertrag und ermöglichten so den Wechsel zu den Berlinern. "Er ist ein erfahrener Experte, der seit vielen Jahren im internationalen Basketball tätig ist und sich deshalb nicht erst in die Materie einarbeiten muss", sagte Baldi. "Er ist voll drin im Markt und was wichtig ist: Es passt charakterlich. Er ist bereit, die Dinge aktiv anzugehen und mit dem notwendigen Pioniergeist ausgestattet." Ojedas Vorgänger Demirel war vor der Saison überraschend zum türkischen Erstligisten Darüssafaka Dogus Basketbol gewechselt. mehr

Basketball

Alba Berlin muss um Eurocup-Achtelfinaleinzug zittern

Alba Berlin muss um den Einzug in das Achtelfinale im Basketball-Eurocup zittern. Der Bundesliga-Dritte verlor am Mittwochabend das vorletzte Zwischenrundenspiel bei Olimpia Mailand mit 78:91 (45:47) und verpasste damit den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde. Beste Werfer der von Sasa Obradovic trainierten Berliner waren Kresimir Loncar (20 Punkte) und Kapitän Alex King (16), während Mailand in Krunoslav Simon (28) seinen überragenden Akteur hatte. Die Berliner, die neben Jordon Taylor und Nationalsieler Nils Giffey kurzfristig wegen einer Bänderverletzung auch auf Dragan Milosavljevic verzichten mussten, erwischten gegen die favorisierten Italiener den besseren Start und führten nach sieben Minuten mit elf Punkten Vorsprung. mehr

Pokal-Knüller

Meister Bamberg im Halbfinale gegen Bayern München

Der deutsche Meister und letztjährige Finalist Brose Baskets Bamberg trifft im Halbfinal-Knüller um den deutschen Basketball-Pokal auf Vize Bayern München. Im zweiten Duell des Top-Four-Turniers am 20./21. Februar in München stehen sich Alba Berlin und die Skyliners Frankfurt gegenüber. Das ergab die Auslosung am Freitag in München. "Es klingt abgedroschen, aber wenn du den Pokal gewinnen willst, musst du jeden schlagen. Es sind die vier besten Teams der BBL dabei, daher gibt es sowieso keine leichten Gegner", sagte Bambergs Geschäftsführer Rolf Beyer. Bamberg führt in der Bundesliga derzeit vor den Bayern. Das Finale am 21. Februar (14.45 Uhr) wird live im Bayerischen Fernsehen übertragen. Die zweitägige Veranstaltung findet in diesem Jahr erstmals in München statt. Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg war in der Qualifikationsrunde Ende Januar an Frankfurt gescheitert. mehr

BBL-Pokal

Alba zieht souverän ins Top Four ein

Alba Berlin hat sich souverän für das Top Four um den Pokal der Basketball-Bundesliga (BBL) qualifiziert. Die Hauptstädter setzen sich am Samstagabend in der Qualifikationsrunde gegen Aufsteiger s.Oliver Baskets Würzburg mit 102:73 (56:36) durch. Während Berlin, achtmaliger Pokalsieger, sich in den letzten zwanzig Jahren nun 13 Mal für das Event qualifiziert hat, wartet Würzburg weiter auf die erste Teilnahme. Zuletzt ist das dem Vorgänger-Klub TSK Würzburg im Jahr 2004 gelungen. Bester Werfer für das siegreiche Team von Trainer Sasa Obradovic war Elmedin Kikanovic mit 16 Punkten. Am Sonntag spielen Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg gegen die Frankfurt Skyliners und die MHP Riesen Ludwigsburg gegen die Brose Baskets Bamberg um die restlichen beiden Plätze. Das Top Four findet in diesem Jahr erstmals in München statt. Austragungsort ist am 20./21. Februar der 6700 Zuschauer fassende Audi Dome, Heimstätte von Bayern München. Als Ausrichter sind die Münchner automatisch qualifiziert. mehr