ALBA Berlin - alle aktuellen Informationen
ALBA Berlin - alle aktuellen Informationen FOTO: ALBA Berlin
ALBA Berlin
Basketball-EuroCup

Alba qualifiziert sich für Top-16-Runde

Basketball-Pokalsieger Alba Berlin hat als dritter deutscher Vertreter im EuroCup die zweite Gruppenphase erreicht. Die Hauptstädter schafften die Qualifikation für die Top-16-Runde in ihrem letzten Vorrundenspiel in der Gruppe B durch ein umkämpftes 99:97 (47:54) bei Lietuvos Rytas aus Litauen. Elmedin Kikanovic war mit 29 Punkten der erfolgreichste Werfer. Damit ist Alba in der Fünfergruppe nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen. Bayern München und ratiopharm Ulm hatten sich bereits frühzeitig für die nächste Runde qualifiziert. mehr

BBL

English ersetzt Johnson bei Alba Berlin

Pokalsieger Alba Berlin hat den kanadischen Basketball-Nationalspieler Carl English (35) verpflichtet. Der Routinier wechselt vom spanischen Erstligisten Iberostar Teneriffa zum achtmaligen deutschen Meister und ersetzt Dominique Johnson. Der Vertrag mit dem 29-jährigen US-Amerikaner wurde aufgelöst. "Carl English und ich kennen uns sehr gut aus unserer gemeinsamen Zeit bei Gran Canaria und bei Estudiantes. Er ist ein sehr guter Werfer mit hohem Basketball-IQ, der unserem Team mit seiner großen Erfahrung in vielen Bereichen weiterhelfen wird", sagte Alba-Sportdirektor Himar Ojeda. Neuzugang English gehört am Mittwoch (18.30 Uhr) im EuroCup-Spiel bei Lietuvos Rytas in Litauen schon zum Berliner Kader. mehr

Nach zwei Siegen

Alba-Trainer Caki sieht noch viel Arbeit

Nach zwei Zittersiegen innerhalb von 48 Stunden in Eurocup und Basketball-Bundesliga kann Alba Berlin erst einmal durchatmen. Der Klub will die Pause bis zum nächsten Spiel am 13. November in Ludwigsburg nutzen, um das noch immer wacklige Spiel zu verbessern. Das dies dringend notwendig ist, zeigte am Freitagabend der knappe 81:77-Erfolg gegen den weiter sieglosen Tabellenletzten Phoenix Hagen. Der einstige Serienmeister verpasste gegen einen angeschlagenen Gegner trotz zwischenzeitlich 17 Punkten Vorsprung einen klaren Sieg. Am Ende musste ALBA sogar um den Erfolg zittern. "Wir haben 25 Minuten sehr gute Defense gespielt. Dann haben uns unnötige Ballverluste aus dem Rhythmus gebracht", klagt Trainer Ahmet Caki. Nun will er im Training weiter an den Schwachpunkten wie Verteidigung und Rebounds arbeiten. Zwar ließ ALBA gegen Hagen ausnahmsweise nur 77 Punkte zu, das Rebound-Duell ging mit 35:39 aber einmal mehr verloren. "Es ist sehr wichtig, dass wir jetzt eine Woche Zeit haben zu arbeiten. Wir müssen unsere Ballverluste reduzieren, die Verteidigung von schnellen Gegenstößen und einige Dinge im Zusammenspiel verbessern", sagt Caki. Das sehen auch die Spieler so. "Diese zwei Siege waren sehr wichtig. Wir sind wieder in der Spur", sagt Kapitän Dragan Milosavljevic. "Wir müssen uns in der Verteidigung steigern. Wir alle wissen, dass wir arbeiten und uns weiter verbessern müssen." mehr

Basketball-Bundesliga

Alba Berlin mit knappem Sieg gegen Hagen

Alba Berlin hat sich auch in der Basketball-Bundesliga verbessert präsentiert. Nach dem 124:115 im Eurocup gegen Lietuvos Rytas Vilnius siegte das Team von Trainer Ahmet Caki am Freitagabend 81:77 (41:31) gegen den Tabellenletzten Phoenix Hagen. Mit einer nun ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen machten die Berliner damit wieder einen Schritt Richtung Playoff-Plätze. Hagen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Bei Alba punkteten in Elmedin Kikanovic (18), Dragan Milosavljevic (17), Peyton Siva (16) und Bogdan Radosavljevic (12) vier Spieler zweistellig. Bester Werfer der Hagener war Center Owen Klassen mit 16 Punkten. Die arg gebeutelten Gäste, die vor zwei Wochen einen Antrag auf Insolvenz stellen mussten, liefen vor 7788 Zuschauern von Beginn an einem Rückstand hinterher. Das Team gab sich jedoch nie auf. So geriet der Sieg der Berliner trotz zwischendurch deutlicher Führung mit 16 Punkten am Ende noch in Gefahr. mehr