ALBA Berlin
Berlin

Fankrawalle beim Basketball

Jagdszenen beim Basketball: Der 75:68-Sieg in der Euroleague gegen Galatasaray Istanbul wurde für Alba Berlin zur Nebensache. Vor dem für 21 Uhr geplanten Spielbeginn waren etwa 30 Galatasaray-Anhänger über die Tribünen gestürmt. Auslöser war wohl ein politisches Plakat, mit dem einige Fans auf die Haupttribüne geflüchtet waren. Die Szenerie verlagerte sich in Richtung Alba-Block. Plötzlich gingen die Anhänger des Gästeteams auch auf Berliner Fans los. mehr

Basketball-Euroleague

Verletzten-Situation bei Alba entspannt sich vor Galatasaray-Spiel

Trainer Sasa Obradovic von ALBA Berlin rechnet mit der Rückkehr von drei Leistungsträgern für das Euroleague-Spiel gegen Galatasaray Istanbul. Leon Radosevic, Jamel McLean und Jonathan Tabu werden am Donnerstag (21.00 Uhr) sicher einige Minuten spielen können, sagte der serbische Basketball-Coach am Montag. "Diese Drei erwarte ich zurück im Team", erklärte Obradovic. Radosevic fiel zuletzt mit einer Grippe aus. Tabu litt an Zeh-Problemen, McLean hatte sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Der Tabellen-Zweite der Basketball-Bundesliga hat in der Euroleague noch Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Mit bislang vier Siegen liegen die Berliner auf Rang sechs ihrer Gruppe. Die ersten Vier kommen weiter. Galatasaray belegt in der Gruppe der Top-16-Runde den letzten Platz. mehr

Basketball

Meister Bayern München verliert in eigener Halle

Pokalsieger Alba Berlin (44:8 Punkte) rettete sich gegen Trier mit Mühe in die Verlängerung. Dort setzte sich das Team von Trainer Sasa Obradovic mit 86:83 und hat sich wie Spitzenreiter Bamberg (44:6) schon fürs Play-off-Viertelfinale qualifiziert. 5800 Anhänger des FC Bayern (42:10) trauten ihren Augen nicht, als die Gastgeber nach dem ersten Viertel gegen Braunschweig mit zehn Punkten zurücklagen. Zur Pause (40:35) schien der Meister die Partie im Griff zu haben. Am Ende hieß es aber 80:76 für den Außenseiter. mehr

Basketball-Euroleague

Alba Berlin geht mit Verletzungssorgen ins Spiel gegen Kaunas

Alba Berlin hat vor dem wichtigen Heimspiel der Basketball-Euroleague gegen Zalgiris Kaunas weiterhin Personalsorgen. Ein Comeback des verletzten Aufbauspielers Cliff Hammonds am Mittwoch ist fraglich. "Es geht ihm besser, aber es ist immer noch nicht perfekt", sagte Trainer Sasa Obradovic am Dienstag. Hammonds hatte eine Zerrung im rechten Syndesmoseband erlitten. Seit dem Spiel in Braunschweig am Sonntag klagt zudem Jonathan Tabu über Kapselprobleme im kleinen Zeh. Ob der Regisseur spielen kann, soll kurzfristig entschieden werden. So könnte der junge Ismet Akpinar wieder zu mehr Einsatzzeit kommen. Weiterhin fehlen wird direkt unter dem Korb Jamel McLean. Coach Sasa Obradovic darf nach seiner Ligasperre gegen Braunschweig wieder an der Seitenlinie stehen. Auch der national zuletzt ebenfalls gesperrte Alex Renfroe wird gegen Kaunas spielen. Nur mit einem Sieg kann Alba Berlin in der Euroleague die realistische Chance auf den Einzug in das Viertelfinale wahren. mehr