Thema
ALBA Berlin
BBL

Mitteldeutscher BC holt Amerikaner Wyrick für einen Monat

Basketball-Bundesligist Mitteldeutscher BC hat sich vor dem Duell mit ALBA Berlin am Samstag in der Arena Leipzig verstärkt. Der Verein verpflichtete Beckham Wyrick. Der 31-jährige Amerikaner erhielt einen Vertrag über einen Monat mit der Option auf Verlängerung bis zum Saisonende. Das gab der Bundesligist am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt. Der Weißenfelser Neuzugang spielte seit 2006 für die Bayer Giants Leverkusen, Brose Baskets Bamberg und medi Bayreuth im deutschen Oberhaus. mehr

BBL-Pokal

Alba gegen Bayern am 18. Februar

Titelverteidiger Alba Berlin tritt am 18. Februar in der Qualifikationsrunde des Pokals der Basketball Bundesliga (BBL) zum Spitzenspiel gegen Meister Bayern München an. Tip-off ist um 20.00 Uhr. Diesen Termin gab die BBL bekannt. Zeitgleich erwartet ratiopharm Ulm die Brose Baskets Bamberg, am 24. Februar (20.00 Uhr/alle bei BEKO-BBL.TV) kommt es zum Duell zwischen den Telekom Baskets Bonn und der BG Göttingen. Die Gewinner der Runde komplettieren das Teilnehmerfeld für das Top Four (11./12. April), Gastgeber EWE Baskets Oldenburg ist gesetzt. Die Auslosung der Halbfinals findet am 25. Februar in der Halbzeitpause des BBL-Spiels zwischen Oldenburg und dem Mitteldeutschen BC (20.00 Uhr) statt. mehr

Basketball

Achter Ligasieg in Serie für Bamberg

Die Brose Baskets Bamberg haben ihre Erfolgsserie in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt. Die Franken gewannen am Sonntagabend gegen die BG Göttingen klar mit 94:75 (47:45) und feierten damit den achten Ligasieg in Serie. Vier Tage nach der klaren Niederlage im Eurocup gegen den Südrivalen Bayern München hatten die Bamberger mit dem Aufsteiger eine Halbzeit lang aber viel Mühe. Erst nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber entscheidend absetzen. Bester Werfer bei den Brose Baskets, die weiter vier Punkte hinter Tabellenführer ALBA Berlin auf Platz zwei liegen, war Ryan Thompson mit 23 Zählern. mehr

Basketball-Nationalspieler

Vargas verlängert bis 2017 in Berlin

Basketball-Nationalspieler Akeem Vargas hat seinen Vertrag beim deutschen Pokalsieger Alba Berlin um zwei Jahre bis 2017 verlängert. Das teilte der Bundesliga-Spitzenreiter am Sonntag mit. Der 24-jährige Deutsch-Amerikaner spielt in seiner zweiten Saison bei den Albatrossen und hat sich in dieser Zeit auch einen Platz in der deutschen Auswahl erkämpft. Vargas gehört er in der laufenden Spielzeit zu den besten Dreipunkteschützen der Bundesliga. Auch hat sich der Flügelspieler als Verteidiger im Team von Coach Sasa Obradovic etabliert. "Akeem hat sich schnell in unser Konzept eingefügt und in den letzten beiden Jahren sehr gut weiterentwickelt", sagte Alba-Sportdirektor Mithat Demirel. mehr

Basketball

Pokalkracher Alba Berlin gegen Bayern München in Qualifikation

Titelverteidiger Alba Berlin trifft in der Qualifikation des BBL-Pokals auf den deutschen Meister Bayern München. Das ergab die Auslosung durch Basketball-Bundestrainer Chris Fleming am Samstagabend in Neu-Ulm. Zudem spielen am 18. Februar die Telekom Baskets Bonn und die BG Göttingen gegeneinander, ratiopharm Ulm trifft auf die Brose Baskets Bamberg. Das Top Four findet dann am 11. und 12. April in Oldenburg statt, Gastgeber EWE Baskets ist automatisch qualifiziert. Im vergangenen Jahr hatte sich Alba Berlin im Finale gegen Ulm den Titel gesichert. mehr

Basketball-Bundesliga

Center Freese erhält Zweimonatsvertrag in Berlin

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat Center Jannik Freese mit einem Zweimonatsvertrag bis Ende Februar ausgestattet. Dies gab der Spitzenreiter der BBL am Sonntag bekannt. Der Hauptstadtklub reagierte damit auf die Verletzung von Jonas Wohlfarth-Bottermann (Mittelhandbruch). Der 28-jährige Freese kommt von den Crailsheim Merlins, wo sein Kurzvertrag am Sonntag ausgelaufen ist, und ist nur für die Bundesliga spielberechtigt. "Uns steht in den nächsten Wochen mit Bundesliga, Pokal und Euroleague ein extrem schweres Programm bevor, das uns alles abverlangen wird. Jannik Freese wird uns im Training und in der Bundesliga die dafür nötige Tiefe im Kader geben", sagte ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel. mehr