Alberto Contador - aktuelle Informationen zum Radfahrer
Alberto Contador - aktuelle Informationen zum Radfahrer FOTO: POOL FILES, AFP
Alberto Contador
Lokalsport

Ruben Zepuntke strampelt sich für den Tour-Start 2017 ab

Noch ist es leise Zukunftsmusik, aber sie klingt sehr schön. Auf den Auftakt zur Tour de France 2017 in ihrer Heimatstadt freuen sich viele Düsseldorfer schon. Und ein Jung-Profi aus der Stadt am Rhein ist auf dem besten Wege, sich einen Platz im Feld der rund 200 Teilnehmer zu erkämpfen. Kaum war die Entscheidung der Tour-Organisation für den Start in Düsseldorf gefallen, da twitterte Ruben Zepuntke: "Ab sofort keine Weihnachtsplätzchen mehr". mehr

Radsport

Nibali, Quintana und Sagan starten in Argentinien in die Saison 2016

Der zweifache Tour-de-France-Gewinner Alberto Contador startet als letzter der prominenten Rundfahrer ins neue Jahr. Der 34 Jahre alte Radprofi aus Spanien geht bei der Algarve-Rundfahrt in Portugal ab 17. Februar an den Start zu seiner vermutlich letzten Saison. Der genaue Einsatzplan des aktuellen Toursiegers Chris Froome (Großbritannien) ist offiziell noch nicht bekannt, aber er wird kaum bis zum Februar warten. Für den früheren Tour-Sieger Vincenzo Nibali, den zweimaligen Tourzweiten Nairo Quintana und Weltmeister Peter Sagan geht es bei der San Luis-Tour in Argentinien am 17. Januar los. Richie Porte, der neue Mann für die Rundfahrten beim Team BMC, startet zwei Tage später bei der Tour Down Under in Australien ins neue Jahr. Der deutsche Topsprinter André Greipel, 2010 Gesamtsieger in Down Under, verzichtet wie 2015 erneut auf eine Reise nach Australien und gibt sein Jahres-Debüt bei der viertägigen Mallorca-Challenge ab 28. Januar. Das Team Giant-Alpecin mit John Degenkolb und Tour-Etappensieger Simon Geschke gibt seinen Fahrplan am 7. Januar bei der Team-Präsentation in der Italienischen Botschaft in Berlin bekannt. Auch Etixx-Quickstep mit Tony Martin und Neueinkauf Marcel Kittel hat seinen Terminkalender im Detail noch nicht veröffentlicht. mehr

Vuelta-Auftakt

BMC gewinnt Mannschaftszeitfahren

Das Radsport-Team BMC hat die Auftakt-Etappe der Vuelta gewonnen. Die Equipe entschied das Mannschaftszeitfahren über 7,4 Kilometer nach Marbella mit je einer Sekunde Vorsprung vor Tinkoff-Saxo und Orica-Greenedge für sich. Die Topfahrer wie Tour-de-France-Sieger Chris Froome kamen auf dem anspruchsvollen Kurs mit Rückständen ins Ziel. Wegen der gefährlichen Strecke zählen die Zeiten jedoch nicht für die Einzelwertung der Spanien-Rundfahrt. Das Movistar Team mit dem Kolumbianer Nairo Quintana und Lokalmatador Alejandro Valverde lag am Samstag 24 Sekunden zurück. Astana mit Vincenzo Nibali aus Italien büßte 30 Sekunden ein. Das Team Sky um Froome verlor 1:11 Minuten auf die Sieger-Mannschaft. Die deutsche Mannschaft Giant-Alpecin hatte einen Rückstand von 1:07 Minuten. mehr