Alexander Meier
Eintracht-Torjäger

Meier: "Weiß nicht, wann ich wieder spielen kann"

Eintracht Frankfurt darf im Abstiegskampf nicht auf eine schnelle Rückkehr seines Torjägers Alex Meier hoffen. "Ich weiß nicht, wann ich wieder spielen kann, und es weiß auch sonst niemand. Die Verletzung muss richtig heilen, das ist Fakt, dann stehe ich wieder zur Verfügung", sagte der 33-Jährige im Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch). Nach seiner Knieoperation fährt Meier bislang nur Fahrrad - "mit niedriger Dosis". "Ich hoffe, dass ich bald wieder mit dem Laufen anfangen kann. Ich kann aber nicht sagen, ob es fünf, acht oder zwölf Tage dauert, bis es so weit ist", erklärte er. mehr

Derby in Darmstadt

Eintracht Frankfurt hofft auf Meier-Comeback

Eintracht Frankfurt hofft auf eine Rückkehr von Torjäger Alex Meier im Bundesliga-Derby bei Darmstadt 98 am 30. April. "Ich hoffe und wünsche, dass Alex beim Spiel gegen Darmstadt und vielleicht die beiden folgenden Matches dabei sein kann", sagte Trainer Niko Kovac am Mittwoch in einem Interview mit dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH. Der Bundesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison fehlt dem Abstiegskandidaten seit Anfang März. Vor zehn Tagen hatte Meier sich wegen seiner Knieprobleme einer Arthroskopie unterziehen müssen. Kovac hatte zuletzt genervt auf Fragen nach Meiers Aussichten auf ein Comeback reagiert. "Alex ist nicht da. Das können wir nicht ändern. Die Jungs, die da sind, müssen die Tore machen", meinte der neue Chefcoach am Samstag nach dem 0:2 gegen 1899 Hoffenheim. Die Eintracht erzielte in den vergangenen acht Spielen nur zwei Tore und steht auf dem vorletzten Tabelenplatz. mehr

Eintracht Frankfurt

Torjäger Meier zweifelt an Comeback in dieser Saison

Top-Torjäger Alexander Meier wird dem akut abstiegsbedrohten Bundesligisten Eintracht Frankfurt im Kampf um den Klassenerhalt möglicherweise nicht mehr helfen können. "Natürlich ist es möglich, aber dazu muss alles perfekt laufen", sagte der 33-Jährige der "Bild". Meier, mit zwölf Toren erfolgreichster Schütze der Hessen, plagen seit geraumer Zeit wieder Knieprobleme. In der vergangenen Woche hatte er sich bei einem Spezialisten in Augsburg im Knie eine Narbe entfernen lassen. "Wenn die Schwellung im Knie abgeklungen ist", sagte Meier, könne er in knapp zwei Wochen wieder mit leichtem Radfahren in der Reha beginnen. "Ich versuche alles, um fit zu werden. So wie ich das immer gemacht habe", sagte Meier. Sechs Spieltage vor dem Saisonende belegt Frankfurt mit 27 Zählern den 17. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) geht es im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (28) gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten. mehr

Eingriff im Knie

Frankfurt hofft weiter auf Meier-Comeback

Eintracht Frankfurt darf im Abstiegskampf der Bundesliga weiter auf ein Comeback seines verletzten Torjägers Alexander Meier hoffen. Der 33-Jährige ließ sich wegen anhaltender Schmerzen im Knie einer Arthroskopie unterziehen. Dabei sei aber keine schwerwiegende Verletzung festgestellt, sondern nur eine Vernarbung entfernt worden, teilte der Verein am Sonntag mit. "Wir sind erst einmal froh, dass keine gravierenden Beschädigungen diagnostiziert wurden. Bei optimalem Heilungsverlauf besteht die Hoffnung, dass Alex Meier im Endspurt dieser Saison wieder zur Verfügung stehen kann", sagte Trainer Niko Kovac. Der amtierende Torschützenkönig der Bundesliga fehlt der Eintracht seit dem Spiel gegen Schalke 04 Ende Februar. Bei ihm wurde ein schmerzhafter Einriss eines Fettkörperchens im Knie festgestellt. mehr

Bundesliga

Hradecky und Russ fehlen beim ersten Kovac-Training in Frankfurt

Der neue Frankfurter Chefcoach Niko Kovac hat bei seinem ersten Training mit der Eintracht gleich auf zahlreiche verletzte Stammspieler verzichten müssen. Neben den bereits bekannten Ausfällen wie Alexander Meier, Carlos Zambrano und Marc Stendera fehlten bei der Übungseinheit am Dienstag vor rund 100 Zuschauern auch Torwart Lucas Hradecky und Routinier Marco Russ. Hradecky hatte in der Vormittagseinheit, die noch ohne Kovac stattgefunden hatte, einen Hexenschuss erlitten. Russ pausierte am Nachmittag wegen kleinerer Wehwehchen. Sein Einsatz beim Kovac-Debüt in Gladbach am Samstag soll aber nicht gefährdet sein. mehr