Alexandra Popp - News und aktuelle Informationen
Alexandra Popp - News und aktuelle Informationen FOTO: afp
Alexandra Popp
Frauen-Bundesliga

Popp schießt Wolfsburg an die Spitze

Der Double-Gewinner VfL Wolfsburg hat am 9. Spieltag die Tabellenführung der Frauenfußball-Bundesliga erobert. Das Team von Trainer Stephan Lerch setzte sich bei der SGS Essen souverän 4:0 (2:0) durch und nutzte den Patzer des bisherigen Spitzenreiters SC Freiburg, der mit der 0:3 (0:1)-Heimpleite gegen den 1. FFC Frankfurt die erste Niederlage der Saison kassierte. Mit 22 Punkten liegt der VfL dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz nur hauchdünn vor Bayern München. Der zweimalige Meister gewann gegen Aufsteiger Werder Bremen nach 0:1-Rückstand mit 4:1 (0:1) und verdrängte Freiburg (20) auf Rang drei. Mit 19 Punkten ist Frankfurt weiter Vierter vor Verfolger Turbine Potsdam (15), der Aufsteiger 1. FC Köln mit 8:0 (5:0) abfertigte. Das entscheidende Tor für den Wolfsburger Sprung auf Rang eins vor der Länderspielpause erzielte Nationalstürmerin Alexandra Popp (85.) erst in der Schlussphase. Zuvor hatten Ewa Pajor (13.), Tessa Wullaert (29.) und Sara Björk Gunnarsdottir (57.) bereits für klare Verhältnisse gesorgt. Weiter auf den ersten Sieg warten die beiden Abstiegskandidaten FF USV Jena und MSV Duisburg. Jena verlor beim Pokalfinalisten SC Sand mit 0:1 (0:0), der MSV unterlag bei 1899 Hoffenheim ebenfalls 0:1 (0:1). mehr

Champions League

Wolfsburg stürmt ins Achtelfinale, Aus für Bayern

Meister Wolfsburg mit Torfestival im Achtelfinale, bitteres Aus für Vizemeister München: Während die VfL-Fußballerinnen mit einer 12:2 (8:1)-Gala gegen Atletico Madrid in die zweite Runde der Champions League einzogen, war für Bayern München der 2:1 (0:1)-Heimsieg gegen den FC Chelsea nach dem 0:1 (0:1) der Vorwoche nicht genug. Vor den Augen von Klub-Präsident Uli Hoeneß drehten Fridolina Rolfö (76.) und Lucie Vonkova (83.) die Partie im Grünwalder Stadion, nachdem Fran Kirby (60.) die Londonerinnen in Führung geschossen hatte. Doch der wegen der Europapokal-Arithmetik nötige dritte Treffer wollte nicht fallen. Zudem übersah Schiedsrichterin Katalin Kulcsar (Ungarn) in der hitzigen Schlussphase ein Handspiel von Millie Bright (88.) im Strafraum. Gegen das B-Team des spanischen Meisters aus Madrid erzielte Nationalstürmerin Alexandra Popp in Wolfsburg einen Dreierpack (2./15./16.). Das Hinspiel hatte der zweimalige Titelträger 3:0 (0:0) gewonnen. Einen Rekordsieg verpasste das Team von Trainer Stephan Lerch: 2013 gelang den Wolfsburgerinnen im Sechzehntelfinale gegen Pärnu JK/Estland ein 14:0. mehr

Frauenfußball

Wolfsburg feiert nächsten Kantersieg

Titelverteidiger VfL Wolfsburg bleibt in der Frauenfußball-Bundesliga nach dem nächsten Kantersieg das Maß der Dinge. Das Team von Trainer Stephan Lerch besiegte am 3. Spieltag den FF USV Jena mit 5:0 (3:0) und weist mit neun Punkten und 15:0-Toren eine makellose Bilanz auf. Nationalspielerin Alexandra Popp traf dreifach. Ärgste Verfolger der Wölfinnen bleiben der SC Freiburg und der ehemalige Abo-Meister Turbine Potsdam, die sich im direkten Duell 1:1 (0:0) trennten und beide sieben Punkte aufweisen. Der Sport-Club blieb damit auch im saisonübergeifend 13. Spiel in Folge unbesiegt. Zuvor hatte Rekordmeister 1. FFC Frankfurt seine ersten Gegentreffer in dieser Spielzeit und zu allem Überfluss auch noch die erste Niederlage kassiert. Gegen den DFB-Pokalfinalisten SC Sand verlor der siebenmalige Meister mit 1:2 (1:1) - und musste Wolfsburg vorerst ziehen lassen. Punktgleich mit Frankfurt und Sand (alle sechs Zähler) ist nun der Ex-Meister Bayern München, der sich gegen den Aufsteiger 1. FC Köln mit 3:0 (0:0) durchsetzte. Im Duell der zuvor noch sieglosen Teams gewann Aufsteiger Werder Bremen gegen den MSV Duisburg mit 2:1 (1:0), 1899 Hoffenheim feierte durch das 2:1 (2:0) bei der SGS Essen ebenfalls seinen ersten Saisonerfolg. mehr