Alfonso Cuarón
Los Angeles

Alfonso Cuarón gewinnt Regie-Award für Gravity

Alfonso Cuaróns Arbeit für den Weltraum-Film "Gravity" ist nach Ansicht von Hollywoods Regisseur-Verband die beste Regieleistung des Jahres. Cuarón gewann jetzt in Los Angeles den "Directors Guild Award" (DGA), einen der Vorboten für die Oscarverleihung am 2. März. Laut Angaben der Branchenseite insidekino.de holten sich in den vergangenen 65 Jahren 58 DGA-Gewinner auch den Oscar. Der Film führt dort zusammen mit der Gangsterstory "American Hustle" und je zehn Nominierungen die Favoritenliste an. mehr

Venedig

"Gravity" – trüber Auftakt der Film-Biennale in Venedig

"Die schöne Aussicht wird es wohl nicht gewesen sein" – George Clooneys tragischer Weltraumspaziergänger wundert sich über seine Berufswahl im Eröffnungsfilm der venezianischen Biennale: dem imposanten Science-Fiction-Drama "Gravity". Gleiches dürfte auch für Robyn Davidson gegolten haben, die 1977 zu einer 2700 Kilometer langen Wanderung durch die australische Wüste aufbrach. Nur ein treuer Hund und vier weniger berechenbare Kamele waren dabei ihre Begleiter, abgesehen von gelegentlichen Besuchen des Fotografen Rick Smolan, der den Trip für die Zeitschrift "National Geographic" dokumentierte. Unter dem Titel "Tracks" ("Spuren") erschien ihr Reisebericht später auch in Buchform. mehr