Thema
Alster
2. Bundesliga

Sandhausens Morena wechselt zum HSV

Abwehrspieler Fabio Morena wechselt vom Zweitligisten SV Sandhausen in die zweite Mannschaft des Bundesligisten Hamburger SV. Der 33-Jährige, von 2003 bis 2012 ausgerechnet auch als Kapitän beim Lokalrivalen FC St. Pauli unter Vertrag, unterschrieb an der Alster einen Vertrag bis 2014. "Ich freue mich, dass die Verantwortlichen mir das Vertrauen schenken. Der HSV ist ein großer Verein, und ich möchte dieser sehr jungen Mannschaft weiterhelfen", sagte der Innenverteidiger. In Sandhausen hatte sich Morena in der vergangenen Saison nicht durchsetzen können und absolvierte nur 15 Spiele. "Fabio bringt viel Erfahrung mit und wird unser Team mit Sicherheit verstärken", sagte HSV-II-Trainer Rodolfo Cardoso: "Er hat bei Sandhausen die Vorbereitung absolviert und kann sofort in den Spielbetrieb einsteigen." mehr

Hockey

Olympiasieger Deecke zurück nach Krefeld

Hockey-Olympiasieger Oskar Deecke kehrt zum Bundesligisten Crefelder HTC zurück. Der 27-Jährige, der nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Sommerspielen in London zum spanischen Klub Campo Madrid gewechselt war, hat bereits von 2006 bis 2012 in Krefeld gespielt. "Die Rückkehr von Oskar ist die Top-Nachricht für uns als Mannschaft und für den ganzen Klub und natürlich auch für unsere Fans", sagte Trainer Matthias Mahn: "Osch ist Olympiasieger und hat sich bei uns immer sehr wohl gefühlt. Trotzdem waren wir uns nie ganz sicher, ob er nach seinem Spanien-Aufenthalt wirklich zu uns zurückkommt." Angeblich war auch der Club an der Alster aus Deeckes Heimatstadt Hamburg an dem Nationalspieler interessiert. mehr

Tennis

Hamburg besiegelt Abstieg des RTHC

Auf ein rabenschwarzes Wochenende blicken die Tennisspieler des RTHC Leverkusen zurück. Die Damen sind durch die 4:5-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Club an der Alster Hamburg aus der Zweiten Bundesliga abgestiegen. Die Herren unterlagen im Regionalliga-Duell dem TC Blau-Weiß Halle II mit 3:6. "Sicherlich überwiegt der Frust durch den Abstieg der Frauen. Allerdings mussten wir der schwachen Personalsituation Tribut zollen", sagte RTHC-Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig. mehr

Tennis

RTHC-Damen verlieren und hoffen auf ein Wunder

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die beiden höchst spielenden Tennisteams des RTHC Leverkusen. Während die Herren in der Regionalliga beim Dorstener TC mit dem 6:3 den dritten Erfolg im dritten Spiel einfuhren, unterlagen die Damen in der Zweiten Bundesliga beim TC Blau-Weiß Aachen mit 3:6. "Damit bangen wir weiter stark um den Klassenerhalt. Wir brauchen nächstes Wochenende schon ein sportliches Wunder", sagte RTHC-Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig mit Verweis auf das Saisonfinale der Damen gegen den Tabellenzweiten Club an der Alster aus Hamburg. mehr

Frauen-Hockey

Berliner HC zittert sich ins Finale

Die Lokalmatadorinnen des Uhlenhorster HC und der Berliner HC bestreiten am Sonntag in Hamburg das Endspiel um die deutsche Hockey-Meisterschaft der Damen. Die "Uhlen" setzten sich am Samstag in der Vorschlussrunde vor 1500 Zuschauern im Sportpark Rothenbaum im Hamburger Duell 2:0 (1:0) gegen den Club an der Alster durch. Zuvor hatten die BHC-Damen in einem dramatischen Semifinale im Siebenmeterschießen 5:4 gegen den Münchner SC gewonnen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:1 (1:1, 0:0). Die Endrunde im Titelkampf der Damen und Herren wird vom Hamburger Polo-Club ausgerichtet. Gespielt wird allerdings nicht auf dessen Anlage in Klein-Flottbek, sondern im Sportpark der Universität Hamburg. Die Mitorganisatoren von der Deutschen Hockey-Agentur (dha) erwarten am Sonntag rund 3000 Fans. mehr