America's Cup
Segeln

Ainslie-Team siegt bei Weltserie des America's Cup

Englands Segel-Legende Sir Ben Ainslie (37) und seine Mannschaft von Land Rover haben im Vorjahr des 35. America's Cup ein Ausrufezeichen gesetzt und die Weltserie gewonnen. Die Crew um den viermaligen Olympiasieger siegte am Sonntag beim Abschlussevent vor Fukuoka (Japan) und sicherte sich damit zwei Punkte für den Louis-Vuitton-Cup. Bei der Ausscheidungsregatta unmittelbar vor dem America's Cup (Juni 2017 vor Bermuda) wird der Herausforderer des Titelverteidiger-Teams Oracle USA ermittelt. "Die Jungs haben einen unglaublichen Job gemacht", sagte Ainslie und sprach von einem "unglaublichen Tag. Er sendet ein starkes Zeichen an alle unsere Unterstützer, dass wir es als neues Team schaffen können." Gesamtzweiter der Weltserie wurde das Oracle Team USA. mehr

Segeln

Heil/Plößel: "Wir sind mehr als auf Kurs"

Die 49er-Segler Erik Heil und Thomas Plößel segeln bei Olympia weiter auf Medaillenkurs. Drei Wettfahrten vor dem Finale am Donnerstag in Rio de Janeiro verteidigte die für den Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg startende Skiff-Crew am Montag mit einem erneut starken Auftritt Platz zwei hinter den neuseeländischen Weltmeistern und America's-Cup-Stars Peter Burling und Blair Tuke. Dritte sind die australischen Olympiasieger von 2012, America's-Cup-Steuermann Nathan Outteridge und Iain Jensen. "Wir sind mehr als auf Kurs", sagte Steuermann Erik Heil, "aber wir gestatten uns keinerlei Medaillen-Gedankenspiele. Wir konzentrieren uns nur auf unsere Rennen. Wir wollen am Dienstag noch einmal im Schnitt fünfte Ränge einfahren und uns für das Finale möglichst gut positionieren." mehr

Segeln

Toulon fünfte Station bei Herausfordererrunde für America's Cup

Die französische Mittellmeerstadt Toulon ist der fünfte Austragungsort bei der Herausfordererrunde für den Segelklassiker America's Cup. Das gaben die Organisatoren am Mittwoch bekannt. Gesegelt werden soll am 10. und 11. September 2016. Die Herausforderrunde erstreckt sich von Februar 2016 an über anderthalb Jahre. In dieser Serie wird der Gegner für Titelverteidiger Team Oracle aus den USA ermittelt. Der America's Cup wird 2017 vor den Bermudas ausgetragen. Weitere Stationen der Qualifikation sind Muscat im Oman, New York, Chicago und Portsmouth. Zwei weitere Austragungsorte, einer davon 2016 in Asien, sollen demnächst festgelegt werden. mehr

WM vor Buenos Aires

Zahlreiche Segler erkrankt

Zahlreiche Segler kämpfen bei der Weltmeisterschaft der 49er- und 49erFX-Gleitjollen vor Buenos Aires mit gesundheitlichen Problemen. Es soll sich um eine Infektion handeln. Als Grund wird die Verunreinigung des Gewässers angenommen. "Mindestens ein Drittel der Flotte wurde bislang von Magenschmerzen, Durchfall und Erbrechen heimgesucht", sagte 49er-Olympiasieger und America's-Cup-Skipper Nathan Outteridge der australischen Nachrichtenagentur AAP. Pikant: Auch über die Gewässer, die im nächsten Jahr bei den Olympischen Spielen vor Rio de Janeiro genutzt werden, gibt es seit Monaten Beschwerden wegen grober Verunreinigungen. Outteridge berichtete, dass Gewitter und schwere Regenfälle die bräunlich gefärbten Gewässer vor der argentinischen Metropole mit zusätzlichem Schmutz belastet hätten: "In Rio weiß jeder Segler um die Belastung, sorgt vor und passt auf sich auf. Hier aber hat man allen erzählt, dass es nur schlammiges Wasser ist. Doch es ist eben auch viel Dreck drin." Sein Vorschoter Iain Jensen war ebenfalls erkrankt. mehr

Segelregatta

Team New Zealand gewinnt America's Cup Weltserie 2015

Das Emirates Team New Zealand hat die America's Cup Weltserie 2015 gewonnen. Platz zwei bei der dritten und letzten Regatta des Jahres vor Bermuda reichte den Neuseeländern mit Skipper Peter Burling zum Saisonsieg.  Den ersten Schlagabtausch der sechs Teams im zukünftigen America's-Cup-Revier gewann das schwedische Team Artemis vor den Neuseeländern und Cup-Verteidiger Oracle Team USA. Die Amerikaner beenden die erste Saison im 35. Cup-Zyklus als zweite vor Sir Ben Ainslies britischem Team Land Rover BAR, das vor Bermuda nicht über Platz vier hinaus kam. Nachdem bei der finalen Regatta der Weltserie der erste von zwei Renntagen am Samstag einer hartnäckigen Flaute zum Opfer gefallen war, servierte das Bilderbuchrevier vor Bermuda den sechs Cup-Teams und Zehntausenden Zuschauern auf dem Wasser am sogenannten "Super Sonntag" in drei doppelt gewerteten Rennen Traumbedingungen, karibisches Sommerwetter und einen Vorgeschmack auf das 35. Duell um den America's Cup im Jahr 2017. mehr

America's-Cup-Weltserie

Neuseeland gewinnt zweite Regatta

Das Team New Zealand hat die zweite Regatta der America's-Cup-Weltserie vor Göteborg gewonnen. Die Segler um Steuermann Peter Burling gewannen das zweite Kräftemessen der Saison mit einem Rennsieg und einem zweiten Platz am "Super Sonntag", an dem alle Ergebnisse doppelt zählten. Die Plätze zwei und drei belegten in Schweden die amerikanischen Cup-Verteidiger vom Team USA und die stärksten europäischen Herausforderer vom britischen Team um Englands viermaligem Olympiasieger Sir Ben Ainslie am Steuer. In der Saisonwertung der dem America's Cup vorgeschalteten Serie übernahmen die Neuseeländer mit 72 Punkten die Führung vor den Briten (65 Punkte) und den Amerikanern (64). Die dritte Regatta der auf spektakulären Katamaranen vom Typ AC45 ausgetragenen Weltserie wird vom 16. bis 18. Oktober vor Bermuda ausgetragen, wo die Teams 2017 auch um den America's Cup kämpfen werden. mehr