Thema
Amerika
Persönlich

Recep Tayyip Erdogan ... schreibt Amerikas Geschichte um

Wenn Wladimir Putin jetzt auch noch behaupten würde, die Russen hätten Amerika entdeckt, würde sich im Westen wahrscheinlich kein Mensch mehr wundern. In Russland hingegen wäre das Hallo natürlich mal wieder riesengroß. Diesmal aber ist Recep Tayyip Erdogan schneller gewesen: Der türkische Staatspräsident erklärte am Wochenende, die Türken hätten Amerika entdeckt. Und zwar schon 314 Jahre vor Christoph Columbus, mithin 1178. Auch in diesem Fall hält sich das Erstaunen in ziemlich engen Grenzen. Denn Erdogan ist wie sein russischer Kollege ein Freund steiler Thesen, wenn es darum geht, die Seele des eigenen Volkes zu streicheln. Vor allem, wenn so einiges im Land im Argen liegt. Aber der Reihe nach: "Kolumbus erwähnt in seinen Erinnerungen die Existenz einer Moschee auf einem Berggipfel an der kubanischen Küste", so Erdogan. Es wäre doch toll, an demselben Ort eine neue Moschee zu errichten. Darüber wolle er mit seinen "kubanischen Brüdern" sprechen. mehr

USA

VW verkauft nach 18 Monaten wieder mehr Autos

Lichtblick nach eineinhalb Jahren: Volkswagen hat in den USA nach 18 Monaten Talfahrt wieder steigende Verkaufszahlen vermeldet. Im Oktober lieferten die Wolfsburger rund 30 300 Wagen ihrer Kernmarke VW Pkw aus und damit knapp acht Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der größte Rivale Toyota steigerte seinen Absatz nur um 6,9 Prozent - verkaufte damit aber rund sechsmal so viele Autos wie VW. Angeführt wurde die US-Verkaufsliste wie bereits im Vormonat von Chrysler. mehr